Osterburken

Freiwilligentag Am Samstag, 15. September, geht es rund

In Hemsbach wird „geschafft“

Hemsbach.Die Hemsbacher Dorfgemeinschaft wird sich wieder am Freiwilligentag, „Wir-schaffen-was“, der Metropolregion Rhein-Neckar, am 15. September, beteiligen.

Viele freiwillige Helfer

Plakate weisen in dem Dorf im Rinschbachtal bereits auf diesen Tag hin. Der Freiwilligentag wird jetzt schon zum sechsten Mal im Zweijahresrhythmus durchgeführt. Es beteiligten sich an den bisherigen Aktionstagen viele freiwilligen Helfer in der gesamten Rhein-Neckar-Region, um zahlreiche Herzenswünsche von Vereinen, Kindergärten, Schulen und Institutionen zu erfüllen.

Die freiwilligen Helfer des kleinsten Osterburkener Stadtteils Hemsbach, unter der Leitung von Ortsvorsteher Christoph Groß, waren auch bereits 2014 und 2016 bei dieser beispielhaften Aktion zum Wohle der Allgemeinheit aktiv.

Urnengräber erstellt

Im Jahr 2014 hat die Ortschaftsverwaltung, der Bauwagen Hemsbach (Hemsbacher Jugend) und die Bevölkerung in Eigenleistung Urnengräber erstellt.

Im Jahr 2016 wurde ein barrierefreier Zugang zum Friedhof geschaffen und der Rundweg erweitert.

Arbeiten am „Familienplatz“

In diesem Jahr, so Ortsvorsteher Christoph Groß im Gespräch, werden Restarbeiten rund um den neu geschaffenen „Familienplatz“ getätigt. Es sind unter anderem Pflasterarbeiten geplant, sowie kleinere Arbeiten rund um den neu geschaffenen Platz.

Ortsvorsteher Christoph Groß hofft wieder auf viele motivierte Helfer, die am 15. September ab 9.30 Uhr gemeinsam mit anpacken.

Für Verpflegung ist gesorgt

Die Stadbäckerei Trabold, die bereits 2016 die komplette Verpflegung übernommen hatte, wird auch in diesem Jahr am Helfertag mit der kostenfreien Versorgung der Helfer das Ehrenamt unterstützen und für das leibliche Wohl der Freiwilligen sorgen.

Denn eine gute Stimmung bei der Arbeit ist absolut wichtig und steigert die Arbeitsleistung. jüh