Osterburken

Personalwechsel beim GTO Vier Lehrer gehen in den Ruhestand / Sechs Referendare verabschiedet

Jahrzehntelang Engagement gezeigt

Osterburken.Das Schuljahresende bedeutet auch immer Abschied nehmen. Das war auch beim Ganztagsgymnasium Osterburken so, als in einer Feier am Dienstagabend vier Lehrer in den Ruhestand verabschiedet wurden.

Schulleiterin Regina Krudewig-Bartel dankte den „Abgängern“ für ihr stets großes Engagement für die Schule und die Schulgemeinschaft. Mit Oberstudienrätin Waltraut Hagen, Oberstudienrätin Ingrid Ziegelhofer, Oberstudienrat Günter Trumpp und Studiendirektor Joachim Bommer verliere die Schule sehr geschätzte Lehrer, so die Leiterin.

Diese hätten in den teilweise bis zu vier Jahrzehnten ihrer Tätigkeit am GTO die Schule begleitet und sowohl ihre Fachbereiche als auch das Kollegium vorangebracht. Sie alle hätten sich als Lehrer, Kollegen und zum Teil als Fach- und Abteilungsleiter um das GTO verdient gemacht.

Fachlicher Rat geschätzt

Die Fachschaften Deutsch, Englisch, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Mathematik, Latein, Religion und Physik werden ihren fachlichen Rat und ihr allzeitiges Engagement sehr vermissen, so Krudewig-Bartel. Das ganze Kollegium wünsche den frisch gebackenen Pensionären für ihren weiteren Lebensweg alles Gute. Darüber hinaus verabschiedete das GTO am Mittwoch in der Schlusskonferenz mit großem Dank noch die Referendare des Jahrganges 2017/18: Mona Reil, Christina Krieger, Cécile Köstner, Helga Koch, Emine Hatun Erkoc und Marcel Kerber. Besonders erfreut zeigte sich Krudewig-Bartel darüber, dass alle Absolventen eine Anschlussbeschäftigung gefunden haben, was zurzeit keineswegs selbstverständlich sei. Ihnen überreichte der Vertreter des Personalrats, Joachim Brümmer, als Abschiedsgeschenk ein Glas Honig aus GTO-eigener Produktion.