Osterburken

Schlierstadter Ortschaftsrat tagte Stefan Faul hat 50 Mal Blut gespendet / Baumaßnahmen angesprochen und diskutiert

Ladestation für Elektroautos und E-Bikes Thema

schlierstadt.Zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates Schlierstadt konnte Ortsvorsteher Jürgen Breitinger einige Zuhörer begrüßen. Die Sitzung wurde mit der Bekanntgabe und Anerkennung des Protokolls der Sitzung vom 17. Dezember begonnen.

Im Anschluss nahmen der Ortsvorsteher und Günter Albrecht vom DRK-Ortsverband Osterburken die Ehrung verdienter Blutspender vor. In einer kurzen Ansprache dankte Breitinger den Spendern und ging auf die Wichtigkeit des freiwilligen Blutspendens ein.

Für 50-maliges Blutspenden wurde Stefan Faul ausgezeichnet, für zehnmaliges Ulrike Mandel und Matthias Schirm. Günter Albrecht schloss sich den Dankesworten an. Mit einem Appell auch weiterhin Blut zu spenden, gab er den nächsten Blutspendertermin (7. Februar in der Baulandhalle in Osterburken) bekannt.

Anschließend gab es einige Informationen, bevor über die Einrichtung einer Ladestation für Elektroautos berichtet wurde. In diese Diskussion einbezogen wurde der Vorschlag des Ortsvorstehers, eine E-Bike-Ladestation einzurichten. Die Notwendigkeit einer solchen „Einrichtung“ sahen die Ortschafsräte eher. Aus dem Gremium wurde als möglicher Standort ein Platz am Rathaus bzw. am Gasthaus „Badischer Hof“ vorgeschlagen. Zunächst soll aber die „Machbarkeit“ geprüft werden.

Bei einer Begehung im Kindergarten St. Joseph wurden einige kleinere Mängel festgestellt, die es zu beheben gilt. Das Gremium verlangte eine zeitnahe Erledigung.

Die meisten Fragen der Ortschaftsräte bezogen sich auf die Baumaßnahmen. So wünscht man sich in der Oberlandstraße und der oberen Talstraße die Installation der Straßenbeleuchtung und an einigen Stellen eine bessere Angleichung der Grundstücksanlieger.

Zu den Nachfragen teilte der Ortsvorsteher mit, dass bestimmte Mängel bekannt seien und bereits dem städtischen Bauamt gemeldet wurden. Über die Verzögerungen bei der Installation der Straßenbeleuchtung sei er – gerade wegen der dunklen Jahreszeit – keinesfalls erfreut. Er hoffe, dass im Rahmen der Bauabnahmen der eine oder andere Mangel noch angesprochen und beseitigt werden könne.

Einige weitere Hinweise und Anregungen der Räte nahm Ortsvorsteher Breitinger zur Kenntnis und wird sie an die zuständigen Stellen weiterleiten. Die gleichen Probleme bei den jeweiligen Baumaßnahmen waren auch Anlass für Fragen betroffener Bürger.

Bemängelt wurde von einem Zuhörer, dass man auf Anfragen und Hinweise an die Stadtverwaltung keine Antwort bekomme. Eine Rückantwort beziehungsweise Bestätigung sei hier schon angebracht, so der Bürger.

Nach der Beantwortung weiterer Bürgerfragen, schloss der Ortsvorsteher die Sitzung.