Osterburken

Kindergarten St. Josef Osterburken Edith Fallmann wurde in den Ruhestand verabschiedet

Lob für ruhige und besonnene Art

Osterburken.Mit einer Feierstunde, zu der die Teams der Kindergärten St. Josef und St. Martin eingeladen hatten, wurde nach über 30 Berufsjahren Edith Fallmann in den Ruhestand verabschiedet.

Kindergartenleiterin Dagmar Förster-Peters dankte Edith Fallmann für ihre langjährige Tätigkeit im Kindergarten St. Josef. Edith Fallmann hatte im Januar 1983 ihren Dienst aufgenommen und sich besonders durch ihre ruhige, besonnene und liebevolle Art im Umgang mit den Kindern, Kolleginnen und Eltern ausgezeichnet.

Über 200 Kinder begleitet

Etwas über 200 Kinder habe die ausscheidende Kollegin in ihren ersten Lebensjahren begleitet und habe dies stets in einer sehr zugewandten Art und Weise getan.

Alle pädagogischen Veränderungen habe Edith Fallmann mitgetragen und unterstützt und in Zukunft werde ihr fachliches Wissen im Team fehlen. Als Zeichen der Wertschätzung bekam Edith Fallmann im Namen der Kindergartenteams ein Präsent überreicht.

Auch Kindergartenbeauftragter Thomas Held bedankte sich im Namen der katholischen Pfarrgemeinde bei Edith Fallmann für ihre wertvolle Arbeit für die Kinder und ihre Familien und überreichte ebenfalls ein Präsent.

Liebevolle Arbeit

Elternbeiratsvorsitzende Vivien Steinmacher sowie Fördervereinsvorsitzende Tatjana Kiess sprachen Edith Fallmann ihren Dank für die liebevolle Arbeit mit den Kindern und ihre vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern aus und unterstrichen ihren Dank ebenso mit einem Abschiedsgeschenk.

In ihrer Abschiedsrede betonte Edith Fallmann, sie habe immer gern in der Kita gearbeitet und ihren Beruf stets mit Spaß und Freude ausgeführt. Leicht falle ihr der Abschied nicht. Von der gelungenen Abschiedsfeier in ihrer Kita zeigte sich die künftige Ruheständlerin sehr überrascht und überwältigt.