Osterburken

Sparkasse Neckartal-Odenwald Informationsabend für Bauherren fand in Osterburken statt

Nachfrage im Immobilienmarkt nach wie vor hoch

Archivartikel

Osterburken.„Aufgrund der aktuellen Niedrigzinspolitik wird das Geld nach wie vor verstärkt in Immobilien sowie deren Sanierung bzw. Modernisierung investiert.“

In seiner Begrüßung beim Informationsabend in der Sparkassenhauptstelle Osterburken betonte Sparkassendirektor Martin Graser vor über 40 interessierten Zuhörern, dass die Nachfrage nach Immobilien nach wie vor hoch sei. Dies betreffe den Neubau genauso wie den Erwerb von Bestandsimmobilien mit dem Ergebnis, dass die Preise weiter steigen. „Ich bin überzeugt, dass es nicht mehr billiger wird als es heute ist“, meinte Graser.

Das niedrige Zinsniveau würde noch ein bis zwei Jahre anhalten und ermögliche somit eine attraktive Finanzierung unter Einbeziehung der aktuell angebotenen Fördermittel.

„Es tut sich was auf dem Immobilienmarkt, und neue Baugebiete werden von den Kommunen in naher Zukunft erschlossen, um die vorhandene Nachfrage zu stillen“.

Bürgermeister Jürgen Galm berichtete über die aktuelle Entwicklung und Lage der Baugebiete in Osterburken.

Tipps zum sinnvollen Energiesparen gab es vom Bezirksschornsteinfegermeister und Gebäude-Energieberater (HWK) Georg Müller.

Wichtig sei bei geplanten Energieeinsparungsmaßnahmen durch Dämmungen vom Keller über die Fassade und Fenstern bis hin zum Dach die Hinzuziehung von Fachleuten und -betrieben bei der baulichen Umsetzung, um die lukrativen Fördermittel zu erhalten.

Wie Bau- und Sanierungswillige schlussendlich Fördergelder und Kredite bekommen, erläuterten abschließend der Leiter Baufinanzierung Andreas Schulze und der Bau-finanzierungsberater Christian Weis von der Sparkasse.