Osterburken

DRK-Ortsverein Osterburken In der Baulandhalle erwartete die Spendenwilligen gestern eine „närrische“ Überraschung / Zahlreiche Helfer packten fleißig mit an

Passend zur fünften Jahreszeit: 111. Blutspendeaktion

Etwas „Närrisches“ haben sich die Mitglieder des DRK-Ortsvereins für ihre jüngste Blutspendeaktion einfallen lassen, denn: Es war der 111. Termin in der Vereinsgeschichte – mitten in der Fastnachtszeit.

Osterburken. Auch in diesem Jahr führt der DRK-Ortsverein Osterburken zusammen mit dem DRK-Blutspendedienst Mannheim drei Blutspendetermine durch. Der erste fand am gestrigen Donnerstag in der Baulandhalle statt. Dabei handelte es sich um den 111. Blutspendetermin in der Vereinsgeschichte des Osterburkener DRK-Ortsvereins.

„Feier mit – Piccolos für Spender“

Und so haben sich die Verantwortlichen ein besonderes Motto einfallen lassen – passend zur „fünften“ Jahreszeit: „Feier mit – Piccolos für Spender“. Darüber hinaus wurde für den Verein mit den meisten Teilnehmern ein Geschenkkorb ausgelobt (wir berichten noch).

Die FN haben den Mitgliedern der DRK-Bereitschaft, die von mehreren befreundeten Helfern unterstützt wurden, gestern um die Mittagszeit bei den letzten Handgriffen über die Schultern geschaut.

Mehr als 30 Frauen und Männer packten fleißig mit an – und unterstützten das Team des Blutspendedienstes aus Mannheim beim Aufbau; während sich – viel zu früh, denn los ging es erst um 14.30 Uhr – die ersten Spender im Foyer der Baulandhalle einfanden.

Auch in der Küche ging es da schon „heiß“ her: Die Spendenwilligen wurden nämlich mit Schnitzeln, Pommes und Salat verwöhnt, selbstverständlich an „närrisch“ dekorierten Tischen. „Die Mitglieder der Frauengemeinschaft haben fleißig mitgeholfen, indem sie selbst gebackene Torten und Kuchen gesponsert haben“, verriet Bereitschaftsleiterin Sigrid Albrecht am Rande.

„Ganz besondere Menschen“

„Täglich werden in Deutschland etwa 15 000 Blutspenden benötigt“, so das Deutsche Rote Kreuz, das darauf verweist, dass durch die freiwilligen und unentgeltlichen Blutspenden beim DRK seit 1952 die Versorgung der Patienten in Deutschland, die auf Transfusionen von Blutpräparaten angewiesen sind, gesichert sei. „Blutspender sind ganz besondere Menschen, denn sie übernehmen mit ihrer Blutspende gesellschaftliches Engagement und Verantwortung.“