Osterburken

In Osterburken Kinderturnfest des Main-Neckar-Turngaus fand bei strahlendem Wetter statt / Ehrungen verdienter Mitglieder / Sieger ausgezeichnet

Rund 500 Kinder boten Höchstleistungen

Archivartikel

Osterburken.Sportliche Höchstleistungen boten bei strahlendem Sonnenschein rund 500 Kinder zwischen sechs und 14 Jahren beim Kinderturnfest des Main-Neckar-Turngaus am Samstag auf dem Gelände des SV Osterbuken, in der Baulandhalle sowie in der Sporthalle der Schule „Am Limes“.

Ausgerichtet wurde das Kinderturnfest in diesem Jahr vom SV Osterburken und dem Main-Neckar-Turngau. 15 Vereine nahmen teil. Die Organisation lag in den Händen der Main-Neckar-Turnjugend (MNTJ) mit Christine Söhner und Björn Pfeilschifter.

Folgende Vereine nahmen teil: FC Hettingen, TSV Tauberbischofsheim, TV Königshofen, TV Aglasterhausen, TV Sennfeld, SV Osterburken, SV Neunkirchen, TV Mosbach, TSG Reisenbach/Mudau, Sportfreunde Haßmersheim, TV Boxberg, TV Walldürn, TV Wertheim, TV Hardheim und SpVgg Neckarelz.

Außerdem startete um 10 Uhr am Kirnaustadion, unter der Leitung von Gerhard Fleßner (TV Sennfeld) die Radwanderung des Main-Neckar-Turngaus mit einer Streckenlänge von rund 50 Kilometer (siehe weiteren Bericht).

Björn Pfeilschichter hieß die Mädchen und Jungen, deren Eltern, Betreuer, Bürgermeister Jürgen Galm und den Vorsitzenden des SV Osterburken, Hans Meinhardt, willkommen.

Bürgermeister Galm freute sich, dass das Kinderfest – nach zehn Jahren – wieder in der Römerstadt stattfindet. Erfreulich sei weiterhin, hier auf dem Sportplatz so viele Kinder zu sehen, die gebannt auf den Start der Wettkämpfe warten. Sein Dank richtete sich an die Organisatoren, denn es sei eine große Herausforderung, das Fest durchzuführen.

Ehrennadeln verliehen

Hans Meinhardt ehrte im Namen des Main-Neckar-Turngaus für langjährigen, ehrenamtlichen Einsatz Cornelia Ernst und Christelle Hoffert mit der silbernen Ehrennadel und Elke Baeskow mit der goldenen Ehrennadel. Im Anschluss begannen die Wettkämpfe, die entweder als ein Gerätewettkampf, ein Gymnastikwettkampf oder ein gemischter Wettkampf durchgeführt wurden.

Bei dem gemischten Wettkampf absolvierten die Kinder zwei leichtathletische Disziplinen, wie 50-Meter-Sprint, Ballwurf oder Weitsprung auf dem Sportplatz. In der Sporthalle der Schule „Am Limes“ fanden das Geräteturnen, Sprung, Reck, Balken und Bodenturnen statt, in der Baulandhalle Bodenturnen und Gymnastik.

Am Nachmittag wurden die Mannschaftswettkämpfe durchgeführt: Zum einen die Hindernisstaffel und parallel der SGW-Wettkampf, bei dem mehrere Mannschaften an den Start gingen. Bei diesem Wettkampf suchte sich die Mannschaft individuell aus acht Disziplinen drei Disziplinen, wie zum Beispiel Singen, Schwimmen, Tanzen, Turnen, Staffellauf oder Medizinballweitwurf aus.

Am Nachmittag fand die Siegerehrungen, unter der Leitung von Björn Pfeilschifter, statt, der sich bei der AOK und der Sparkasse Neckartal-Odenwald bedankte, die als Sponsoren fungierten.

Christine Söhner dankte dem SV Osterburken, der sein Sportgelände zur Verfügung gestellt hatte, für das Rahmenprogramm mit Spielstraße sowie dem FC Hettingen für die Überlassung von Turngeräten.