Osterburken

Im Osterburkener Ortsteil Jetzt kann mit dem Bau von Wohnraum im Gebiet „Weingärten/Stürzwasen“ begonnen werden / Erschließungsarbeiten abgeschlossen

Schlierstadter Baugebiet kostet 600 000 Euro

Archivartikel

Vor genau zwei Jahren befasste sich der Osterburkener Gemeinderat mit dem für den Stadtteil Schlierstadt wichtigen Thema der Erschließung weiterer Bauplätze.

Schlierstadt. Im Gebiet Weingärten/Stürzwasen“ am östlichen Ortsrand von Schlierstadt oberhalb der Geisbergstraße ist Raum für neue Bauvorhaben entstanden.

Abschnitte vorgestellt

In der Sitzung im Juli 2016 stellte der städtische Bauamtsleiter Matthias Steinmacher dem Gremium drei mögliche Erschließungsabschnitte vor, wobei sich das Gremium nach eingehender Beratung und Abwägen der Baukosten für die erste Variante, die Erschließung von zehn Bauplätzen, einigte. Der Ortschaftsrat Schlierstadt hatte sich damals ebenfalls für diese Variante ausgesprochen. Darauf-hin wurde die Verwaltung beauftragt, die weiteren erforderlichen Schritte mit der Erstellung der Ausführungsplanung sowie Grundstücksverhandlungen einzuleiten. Mit den Erschließungsarbeiten wurde im Frühjahr dieses Jahres durch die Baufirma Konrad begonnen, die vor wenigen Wochen abgeschlossen wurden, sodass jetzt mit dem Bau von dringend benötigtem Wohnraum begonnen werden kann. In der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates befasste sich dieser bereits mit dem ersten vorliegenden Bauantrag, der schließlich befürwortet an den Gemeinderat der Stadt Osterburken weitergegeben wurde. Die Baukosten für das Gebiet in Schlierstadt für dieses Neubaugebiet im Osterburkener Stadtteil beliefen sich insgesamt auf rund 600 000 Euro.