Osterburken

Weitere Zufahrt in den RIO entsteht

Archivartikel

Osterburken.Der Regionale Industriepark Osterburken braucht dringend eine weitere Zufahrt von der L 515 in den RIO II. Die Ausbaupläne stellte damals Diplom-Ingenieur Marco Rieß vom planenden Büro Sack und Partner bereits in der Verbandsversammlung vor. Die Auftragsvergabe ist die größte Investition im diesjährigen Haushalt des Verbandes. Vor wenigen Tagen hat die Baufirma Bokmeier (Bad Mergentheim) mit den Ausbauarbeiten begonnen. Die Verbreitung der Linksabbiegerspur ist bereits ausgekoffert. Derzeit wird der Oberflächenwasserkanal für die Entwässerung der Landstraße verlegt. Zuvor mussten aber Kabel der Netze-BW und der Telekom umverlegt werden. Nach Fertigstellung der derzeitigen Arbeiten wird ein Geogitter auf dem Planum verlegt sowie die Frostschutzschicht eingebaut, dann die Bordsteine und Verkehrsinsel gesetzt und schließlich die Asphaltarbeiten durchgeführt. Derzeit kommt es im Bereich der Baustelle zu Verkehrsbehinderungen, denn eine Straßenseite ist wegen den Arbeiten ge-sperrt. Der Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt. Bis die neu gebaute Linksabbiegerspur an die L 515 angebunden ist werden noch einige Wochen vergehen. Die Fertigstellung der 400 000 Euro teuren Maßnahme ist für Anfang August geplant. Bild: Helmut Frodl