Osterburken

Wasserversorgung Osterburken Jahresabschluss

„Wenig spektakulär“

Archivartikel

Osterburken.Wenig spektakulär verlief laut Bürgermeister Jürgen Galm der Jahresabschluss der Wasserversorgung Osterburken.

Kämmerer Horst Mechler erläuterte das umfangreiche Zahlenwerk. Im Wirtschaftsjahr 2017 entstand ein Jahresverlust von 33 349 Euro. Die verkaufte Wassermenge betrug 301 063 Kubikmeter und ging deutlich zum Vorjahr (309 421 Kubik-meter Wasser) zurück.

Jahresverlust: 33 349 Euro

Zur Haushaltsplanung war man noch von einem Gewinn in Höhe von 19 790 Euro ausgegangen. Durch den Jahresverlust erhöht sich laut Kämmerer Mechler unter Berücksichtigung des Verlustvortrags aus Vorjahren diese Position, so dass ein verbleibender Verlustvortrag von 129 280 Euro auf die neue Rechnung erfolgen muss.

Der Erfolgsplan liegt bei 879 986 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr 2016 ist dieser um 7244 Euro höher ausge-fallen. Durch einen geringeren Wasserverkauf gingen die Gebühreneinnahmen allerdings um rund 29 000 Euro zurück. Die Aufnahme eines Kredites in Höhe von 800 000 Euro war notwendig. Beitragseinnahmen und Zuschussanteile gingen in Höhe von rund 185 000 Euro ein.

Die Jahresrechnung wurde einstimmig genehmigt. F