Ravenstein

449. Merchinger Pfingstmarkt Viele Besucher schlenderten an den drei Festtagen über den Schlossplatz / Im nächsten Jahr gibt es ein großes Jubiläumsprogramm

20 Marktstände lockten auf den Festplatz

Die Festgemeinschaft, bestehend aus Ortschaftsrat, Dienstleistungsbetrieb Schloss und mehreren Vereinen, gestaltete auch in diesem Jahr ein attraktives Programm für den Merchinger Pfingstmarkt.

Merchingen. Auf die vielen Besucher des inzwischen 449. Merchinger Pfingstmarkts warteten verschiedene Höhepunkte. Zudem lud das teils warme Sommerwetter zum Besuch des Biergartens unter dem Kastanienbaum ein, der stets gut besetzt war. Ein paar am Montag gefallene Regentropfen taten dem Fest keinen Abbruch.

Der Pfingstmarkt begann traditionell am Sonntag ab 14 Uhr mit der Eröffnung des Biergartens und dem anschließenden Marktbetrieb in und um das Schloss. Das Fest wurde am Pfingstmontag fortgesetzt. Im Schlosssaal herrschte am Nachmittag ein reger Betrieb. Ein Anziehungspunkt war der neue Stand „Streetfood Tellerrand“, wo es schmackhaft gegrillte Spezialitäten gab. Besonders erfreut waren die Kinder über die beiden großen aufgebauten Kinder- und Kettenkarussells, die immer sehr gut frequentiert waren. Zudem stand eine Schießbude zur Verfügung. An einem großen Süßwarenstand gab es manche Leckerei. Die großen und kleinen Kinder konnten sich in der Hüpfburg so richtig austoben.

Frühschoppen im Schloss

Der eigentliche Haupttag des traditionelle Marktes, der Dienstag, begann erstmals wieder mit dem traditionellen, gut besuchten Frühschoppen mit Weißwurst und Weißbier im Schloss, zu dem auch die Bürgermeister der umliegenden Gemeinden kamen. Sie wurden durch den stellvertretenden Bürgermeister Thomas Hornung und Ortsvorsteher Jürgen Ullrich begrüßt. Anschließend servierte die „Schlossküche“ ein schmackhaftes Mittagessen.

Am Nachmittag schlenderten viele Familien mit Kindern, aber auch Senioren über den Schlossplatz. Mehr als zwanzig Händler beteiligten sich in diesem Jahr beim traditionellen Krämermarkt, der von je her zum prägenden Bild des Pfingstmarktes gehört. In ihren Verkaufsständen präsentierten sie eine bunte Vielfalt von Waren und Produkten. So gab es unter anderem Spielwaren, Holz- und Geschenkartikel, Gewürze, Haushaltswaren sowie verschiedene Honigsorten, Käse, Blumen und Hofladenprodukte wie frisches Brot und fränkische Spezialitäten.

„Bienenstand“ in Aktion

Die Oldtimer- und Historikfreunde aus Oberkessach sorgten mit ihren Fahrzeugen aus alter Zeit für eine weitere Bereicherung des Pfingstmarktes, ebenso die Mitglieder des Jugendhauses „Bienenstand“, die auf der „Alla-hopp!“- Anlage mit den Kindern Spiele durchführten.

Viele kulinarische Genüsse im und um das Schloss warteten auf die Besucher. Sie strömten um die Kaffeezeit in den Schlosssaal, der zeitweise bis auf den letzten Platz besetzt war. Für die musikalische Umrahmung sorgte am Montag der Akkordeonverein Ballenberg. Zum Festausklang spielte am Dienstagabend die Musikkapelle Merchingen.

Im nächsten Jahr wird der Merchinger Pfingstmarkt zum 450. Mal mit einem großen Jubiläumsprogramm und vielen Attraktionen stattfinden.