Ravenstein

Multifunktionalweg zwischen Ober- und Unterwittstadt Rund 223 000 Euro Gesamtkosten / Zuschuss von rund 150 000 Euro

Das letzte Teilstück wurde jetzt fertiggestellt

Archivartikel

Oberwittstadt.Die Arbeiten am Neubau des Multifunktionalwegs zwischen Oberwittstadt und Unterwittstadt sind fast abgeschlossen.

Brückenbau „inklusive“

Zu dieser umfangreichen Baumaßnahme, die im Rahmen der beiden Flurneuordnungen Ravenstein-Oberwittstadt/Unterwittstadt (Ortslagen und Generalwildwegeplan) entstand, gehörte auch der Neubau einer Brücke über den Hasselbach.

Die voraussichtlichen Kosten für beide Maßnahmen betragen 223 000 Euro und wurden mit rund 150 000 Euro bezuschusst. Rund 73 000 Euro werden durch Eigenmittel aufgebracht. Baubeginn war Anfang Juni 2018.

600 Meter reiner Geh- und Radweg

Rund 600 Meter stehen als reiner Geh- und Radweg zur Verfügung und weitere 680 Meter können als Multifunktionalweg sowohl von Fußgängern und Radfahrern als auch vom landwirtschaftlichen Verkehr genutzt werden. Der ausgebaute Weg, der Anfang der Woche asphaltiert und fertiggestellt wurde, beginnt am Ausläufer der Brentanostraße in der Nähe der Kapelle von Oberwittstadt und verläuft östlich des Hasselbachs Richtung Süden.

Auf Unterwittstadter Gemarkung überquert er den Bach und verläuft rund 630 Meter parallel zur Kreisstraße nach Unterwittstadt.

Letztes Teilstück

Die jetzt neugebaute Verbindung ist das letzte Teilstück zwischen Oberwittstadt und Aschhausen. Das letzte Teilstück zwischen Unterwittstadt und Ballenberg wird im Rahmen der Flurneuordnungen Ravenstein-Oberwittstadt/Unterwittstadt (Ortslagen) und Ravenstein-Ballenberg (Ortslagen) realisiert.

Der neue Radweg verläuft dann von Aschhausen über Erlenbach, Ballenberg, Unterwittstadt bis nach Oberwittstadt.

Die Bauarbeiten führte die Firma Bokmaier aus Lauda aus. F