Ravenstein

Trachtenkapelle Hüngheim Zweitägiges Weinfest gefeiert / Passender Rahmen für Ehrung von Dirigent Walter Stahl und Erik Longin

Garanten für gut funktionierenden Verein

Archivartikel

Beim traditionellen zweitägigen Weinfest der Trachtenkapelle Hüngheim in der „Alten Schule“ stand Blasmusik vom Feinsten im Mittelpunkt.

Hüngheim. An beiden Tagen kamen viele Besucher, Freunde und Fans der Kapelle zu dem beliebten Weinfest. Es bot auch für besondere Ehrungen einen würdigen Rahmen. In einer kleinen Feierstunde am späten Sonntagnachmittag wurden deshalb zwei verdiente und langjährige Musiker durch den Blasmusikverband Odenwald-Bauland und den Verein geehrt. Nach den Liedern „Löffelpolka“ und „Dompfaff“ begrüßte Vorsitzender Ralf Müller den Präsidenten des Blasmusikverbandes Tauber-Odenwald-Bauland, Herbert Münkel (Schlossau), den ehemaligen Ortsvorsteher Josef Müller sowie die Ortschafts- und Gemeinderäte unter den Gästen. „Zum harmonischen Ausklang stehen heute zwei außergewöhnliche, nicht alltägliche Ehrungen an“, so Müller.

Präsident Herbert Münkel überbrachte die Grüße des Präsidiums und betonte, dass er gerne die Gelegenheit nutze, um im Rahmen des tollen Weinfests zwei aktive Musiker zu ehren. Ein besonderes Lob hatte er für den Verein parat, denn die Zusammenarbeit mit dem Verband funktioniere bestens.

„Tolle Kapelle“

Das „musikalische Dorf“ Hüngheim, wie es Münkel bezeichnete, könne sich glücklich schätzen, eine so tolle Musikkapelle zu haben. Seitens des Bundes Deutscher Blasmusikverbände wurde Walter Stahl eine außergewöhnliche Ehrung zuteil. Er gehört der Kapelle bereits seit 50 Jahren als aktiver Musiker an und hat sich bisher in mehr als 14 000 ehrenamtlichen Stunden für sie eingebracht. Seine Vita, so Präsident Münkel, ist beeindruckend.

Seit 15 Jahren Dirigent

Walter Stahl, der seit dem 1. Mai 1965 Mitglied ist, war zudem am 1. Dezember 2007 zum Ehrenmit-glied ernannt worden und ist seit dem 1. September 2003, also seit 15 Jahren, Dirigent der Trachtenkapelle. Mit der silbernen Ehrennadel des Verbands wurde er am 28. Oktober 1990 ausgezeichnet, die goldene Ehrennadel für seine 40-jährige aktive Tätigkeit erhielt er am 25. Oktober 2009. Beim heutigen Fest werde Walter Stahl für seine 50-jährigen treuen Dienste im Sinne der Blasmusik mit der großen goldenen Ehrennadel ausgezeichnet, so Präsident Münkel. Er beglückwünschte Stahl, lobte seine außergewöhnliche Leistung und sein Engagement und überreichte ihm unter dem Beifall der Anwesenden die Ehrenurkunde und die dazugehörende Anerkennungsnadel.

Vom Verein gab es für Walter Stahl noch zwei weitere, besondere Ehrungen, die Vorsitzender Müller vornahm. In seiner Laudatio sagte er, dass der Dirigent „Tag und Nacht für den Verein lebt“. Die Kapelle sei durch sein großes musikalisches Repertoire über die Region hinaus bekannt. „Das trägt die Handschrift von Dirigent Walter Stahl“. Er organisierte auch drei unvergessliche Konzertreisen in die USA. Für eine kleine „Dorfkapelle“ sei das ein besonderes, einmaliges Highlight in der Vereinsgeschichte.

Müller erinnerte auch an eine wichtige Epoche Stahls im Jahre 1982, wo er als einziger Ausbilder 28 Zöglinge in der Jugendkapelle unterrichtet. Viele von ihnen spielen heute noch in der Kapelle. Der Vorsitzende bedankte sich für diesen außergewöhnlichen Einsatz. Stahl könne „Menschen für die Musik begeistern“. Der Vorsitzende bedankte sich mit zwei Ehrenurkunden und einem Präsent für die 50-jährige Mitgliedschaft und für die 15-jährige Tätigkeit als Dirigent, mit der Bitte an Stahl, sich noch jahrelang für die Kapelle zu engagieren. Für seine Frau Rosi gab es einen Blumengruß.

Reibungslos zusammengearbeitet

Der zweite Vorsitzende Erik Longin, der dieses wichtige Amt seit 15 Jahren ausübt, wurde ebenfalls geehrt. Seit dieser Zeit, so Müller, „schaukeln wir den Verein ohne großes Wenn und Aber“. Die Zusammenarbeit sei reibungslos.

„Die Arbeit, die im Hintergrund so läuft, erledigt Erik Longin mit Bravour. Er ist ein Garant für eine gute, funktionierende Vereinsarbeit. Auf ihn kann man sich verlassen“, sagte Müller. Er dankte Longin für diese Arbeit und überreichte eine Urkunde und ein Präsent. Ehefrau Claudia erhielt ein Blumengebinde.

Mit einem Polka-Mix aus böhmischen Liedern gratulierten die Musiker den Geehrten. Walter Stahl bedankte sich für die besondere Ehrung und lobte die Harmonie in der Kapelle. „Hier werden besondere Werte gelebt. Seit 50 Jahren gab es nie einen Krach oder eine Spaltung im Verein“, so Stahl. Darauf könne man stolz sein, ebenso auf die gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand.

Die Arbeit mache einfach Spaß, so Stahl. Er hoffte, dass es in Zukunft so weitergehe und freute sich auf eine weitere gute Zeit, um den Fans mit der Kapelle viel Freude bereiten zu können, so Stahl. „Das ist eine unglaublich bereichernde und inspirierende Sache“. Mit „gediegener“ Blasmusik wurde der Abschluss des erfolgreichen Weinfests gefeiert. F