Ravenstein / Rosenberg / Krautheim

Warnstreik bei Getrag in Rosenberg

Archivartikel

Rosenberg.Die IG Metall kämpft derzeit um 5,5 Prozent mehr Geld in den Betrieben und Ausbildungswerkstätten. In dem Zusammenhang wurde am Donnerstag ein Warnstreik bei der Firma Getrag in Rosenberg organisiert. Gegen 11 Uhr legten rund 150 Beschäftigte die Arbeit nieder. Gerd Koch, der 1. Bevollmächtigter IG Metall Tauberbischofsheim erklärte, wenn sich der Arbeitgeberverband einem Reallohnzuwachs weiterhin entziehen wolle, werde die IG Metall in die Urabstimmung und somit in einen unbefristeten Arbeitskampf eintreten. Denn "faire Löhne sind ein Muss für gute Arbeit." Repro: FN