Rhein-Main-Neckar

Unglück Verpuffung in Einfamilienhaus

Bewohner schwer verletzt

Archivartikel

Himmelstadt.Teile eines Einfamilienhauses stürzten am Montag in Himmelstadt (Landkreis Würzburg) wegen einer Verpuffung ein. Vier Bewohner, die sich zu diesem Zeitpunkt im Haus befanden, mussten mit Verletzungen in Kliniken gebracht werden.

Ein 53-Jähriger wurde mit Verdacht auf schwere innere Verletzungen aus den Trümmern geborgen und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Zwei junge Männer und eine Frau wurden nach der medizinischen Erstversorgung mit leichteren Verletzungen durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Das Haus ist akut einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar. Bewohner der benachbarten Häuser wurden vorsorglich evakuiert.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm vor Ort die Untersuchungen. Ein Brandmittelspürhund der Polizei unterstützte die Kriminalbeamten in dem Anwesen. Auch kam ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Ursache der Verpuffung ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Eine Gasexplosion wird ausgeschlossen.