Rhein-Main-Neckar

Verwaltungsgericht Würzburg: Forstingenieurin musste Jagdschein und Waffenbesitzkarte zurückgeben / Klage erfolglos

Die "Jugendsünden" nach wie vor berücksichtigt

Archivartikel

Würzburg. Jagdschein und Waffenbesitzkarte musste eine Diplom-Forstingenieurin abgeben, nachdem das zuständige Landratsamt erfahren hatte, dass die Frau wegen Betrugs zu einer Geldstrafe verurteilt worden war. Als Studentin hatte sie beim Antrag auf Ausbildungsförderung eigenes Vermögen verschwiegen. Auch wenn die Geldstrafe nur 1200 Euro betrug, sei damit die waffenrechtliche Zuverlässigkeit

...

Sie sehen 29% der insgesamt 1410 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00