Rhein-Main-Neckar

Klassik Open Air Heilbronn Konzerte auf dem Kiliansplatz und der Buga vom 11. bis 13. Juli

Ein fester Kultur-Höhepunkt im jährlichen Terminkalender

Heilbronn.Das Klassik Open Air der Stadt Heilbronn hat sich zu einem festen Kultur-Höhepunkt entwickelt: Am 11. und 12. Juli bringt es den Kiliansplatz bei freiem Eintritt erneut zum Klingen.

Los geht es am Donnerstag, 11. Juli, um 19.30 Uhr mit dem Sinfonischen Orchester Klangattacke. Auf dem Programm stehen Werke von Chopin und Debussy, Auszüge aus Tschaikowskis „Schwanensee“ sowie eine Rhapsodie für Klarinette und Orchester mit der Solistin Florentine Simpfendörfer. Am Freitag, 12. Juli, um 15.30 Uhr, präsentiert das Jugendsinfonieorchester der Städtischen Musikschule Heilbronn „Best-Of-Hits“ aus seinem diesjährigen Programm, darunter Werke von Beethoven, Fauré, Glinka und Warlock. Junge Solisten sind um 19.30 Uhr zu Gast beim Heilbronner Sinfonie Orchester (HSO). Gleich fünf Bundespreisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ zeigen ihr Können. Am Samstag, 13. Juli, zieht das Klassik Open Air auf die Sparkassenbühne der Bundesgartenschau. Um 15.30 Uhr tritt der Heinrich-Schütz-Chor Heilbronn in Begleitung eines Saxofon-Ensembles auf. Unter dem Titel „Te Deum Laudamus“ präsentieren der Chor und die Saxofonisten Werke von Charpentier, Brahms, Dvorák und anderen.

Den Abschluss macht um 19.30 Uhr das Württembergische Kammerorchester Heilbronn (WKO). Es spielt gemeinsam mit dem vielfach preisgekrönten Klarinettisten Sebastian Manz Werke von Benjamin Britten, Carl Maria von Weber, Franz Tischhauser und Jerry Bock.

Die Konzerte auf dem Kiliansplatz am 11. und 12. Juli kosten keinen Eintritt. Für die Konzerte auf der Buga am 13. Juli wird eine reguläre Buga-Eintrittskarte (Tages-, Dauer- oder Abendkarte) benötigt.