Rhein-Main-Neckar

Aufregung in Weilbach Flüssiggastank hielt Feuerwehr in Atem

Halbe Million Euro Schaden bei Brand

Archivartikel

WEILBACH.Ein Brand am frühen Freitagmorgen in der Halle einer Firma in der Weckbacher Straße hat die Gemeinde und Rettungskräfte einen halben Tag lang in Atem gehalten. Bei den Löscharbeiten wurde nämlich festgestellt, dass Flüssiggas austat. Eine Spezialfirma pumpte bis gegen Mittag das Flüssiggas ab.

Die Kreisstraße zwischen Weilbach und Weckbach musste in dieser Zeit gesperrt werden. Zu

...
Sie sehen 20% der insgesamt 2025 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00