Rhein-Main-Neckar

Polizei warnt vor Einmietbetrüger

Archivartikel

Würzburg. Ein 50 Jahre alter Mann mietete sich in der ersten Oktober-Woche in ein Hotel in Heidingsfeld ein. Unter dem Vorwand, eine Geldüberweisung zu erwarten, vertröstete er den Wirt bezüglich der Mietschulden bis letzte Woche. Dann war er verschwunden. Zurück ließ er eine offene Rechnung in Höhe von etwa 450 Euro. Die Polizei warnt vor einem weiteren Auftreten des amtsbekannten Einmietbetrügers, der eventuell durch seinen Sprachfehler, nämlich leichtes Stottern, auffallen könnte.