Rhein-Main-Neckar

Sonnenschutz für Tiere

Archivartikel

Bevor es in die Sonne geht, muss man sich mit Sonnencreme einschmieren. Das gilt auch für manche Tiere! Zum Beispiel für die Flachlandtapire im Serengeti-Park im Bundesland Niedersachsen. Die Art lebt eigentlich in tropischen Regenwäldern in Südamerika. Wegen der vielen Pflanzen dort leben die Tiere vor allem im Schatten. Bei uns wachsen Bäume und Büsche aber nicht so dicht. Und weil die Tapire ein sehr dünnes und stoppeliges Fell haben, können die Tiere leicht einen Sonnenbrand bekommen.

Deswegen cremt die Tierpflegerin sie ein. Und zwar mit wasserfester Sonnencreme – denn die Tiere gehen gerne baden. Das Eincremen fühlt sich für die Pflegerin ungefähr so an, als würde man ein Gesicht mit Bart einschmieren.