Rhein-Main-Neckar

Bilanz E-Business-Umsatz legt im ersten Quartal 2020 bei Würth um 9,5 Prozent zu / Auswirkungen von Corona spürbar

Zukunftsgerichtete Investitionen

Archivartikel

Künzelsau/Schwäbisch Hall.Die Corona-Pandemie und die damit einhergehende Rezession der globalen Wirtschaft gehen auch am Weltunternehmen Würth, das in diesem Jahr auf sein 75-jähriges Bestehen zurückblickt, nicht spurlos vorüber. Zwar meldet der Weltmarktführer im Vertrieb von Montage- und Befestigungsmaterial für 2019 noch einen neuen Rekordumsatz von 14,3 Milliarden Euro (Vorjahr: 13,6 Milliarden Euro).

Das

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4593 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00