Rosenberg

90. Geburtstag Walter Nies feiert morgen, Sonntag, in Rosenberg / Gartenarbeit ist sein Hobby

Als Schreiner bekannt und vielseitig aktiv

Rosenberg.Für sein hohes Alter ist der Jubilar Schreinermeister Walter Nies, der am morgigen Sonntag im Kreise seiner Familie seinen 90. Geburtstag feiert, noch fit und bei guter Gesundheit.

Walter Nies wurde am 13. Mai 1928 als ältester Sohn des Schreinermeisters Pius Nies und dessen Ehefrau Lina geboren. Es folgten noch eine Schwester und zwei Brüder. Nach dem Besuch der Volksschule wurde er mit 17 Jahren zum Arbeitsdienst eingezogen. Glücklicherweise war der Krieg schnell aus und er konnte seine Lehre als Schreiner im elterlichen Betrieb beginnen.

In dieser Zeit lernte er auch seine künftige Frau Elisabeth kennen. Sie fand als Vertriebene in Rosenberg ihre neue Heimat. Die Hochzeit erfolgte am 15. Oktober 1949. Aus der harmonischen Ehe gingen zwei Söhne hervor.

Nach der Gesellenprüfung machte der Jubilar seinen Meisterbrief und übernahm später die elterliche Schreinerei Nies, die weit über die Ortsgrenzen Rosenbergs hinaus bekannt war. Viel Zeit für Hobbys blieb dem Jubilar nicht. Trotzdem engagierte er sich in verschiedenen Vereinen. So war er viele Jahre aktiver Spieler beim TSV Rosenberg, bis 1965 Sänger beim örtlichen Gesangvereins und zeitweise auch Vorsitzender des katholischen Kirchenchores. Seinen Dienst bei der Feuerwehr verrichtete er bis 1971. Über 20 Jahre war er zudem Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank Kirnau.

Seine Schreinerei wurde im Juni 2017 von einem neuen Schreinermeister aus der Region übernommen. Seit dieser Zeit genießt Walter Nies seinen wohlverdienten Ruhestand, wobei er sich seinem größten Hobby, der Gartenarbeit besonders widmet.

Täglich liest er seine Tageszeitung und nimmt noch aktiv am Dorfgeschehen bei. Sein besonderes Geburtstagsfest feiert Walter Nies am morgigen Sonntag im Kreise seiner Angehörigen.

Die Fränkischen Nachrichten schließen sich den Glückwünschen gern an und wünscht dem Jubilar noch viele gesunde Jahre. F