Rosenberg

In Sindolsheim Traditioneller Herbstmarkt zog trotz feucht-kühler Witterung zahlreiche Besucher an

An Tradition festgehalten

Archivartikel

Sindolsheim.Feucht-kühl war es in diesem Jahr beim traditionellen Herbstmarkt in Sindolsheim. Das Marktrecht geht auf einen Brief von Steffen Rüdt von Bödigheim zurück, der sich 1582 an den damaligen Kaiser Rudolf II. gewandt hatte, um die Erlaubnis zur Abhaltung eines Frühjahrs- und eines Herbstmarktes in Sindolsheim zu erlangen. Nach Prüfung der Bedürfnisse vor Ort gab der Kaiser dieser Bitte statt. Trotz der kühlen Witterung nutzten am Montag zahlreiche Sindolsheimer, aber auch Gäste aus der nahen Umgebung, die Möglichkeit, den Markt zu besuchen. Das Angebot der Händler in der historischen Marktstraße war reichhaltig: Es gab unter anderem Bekleidung, Spielzeug und Gewürze sowie Süßigkeiten. Am Stand der Käseküche Sindolsheim hatten die Besucher Gelegenheit, schmackhafte Sorten zu probieren und zu kaufen. Die Damengymnastikgruppe verwöhnte die Gäste mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee, der sehr gefragt war. Zum abendlichen Ausklang trafen sich die Sindolsheimer, die an der seit über 430 Jahre langen Tradition festhalten, in „Rajas Feinschmecker“. Bild: Helmut Frodl