Rosenberg

Das ZDF drehte in Hirschlanden

Hirschlanden.Nach dem Landessieg bei „Unser Dorf hat Zukunft“ und dem Gewinn der Silbermedaille im Vergleich mit 2400 Dörfern im Bundesentscheid des wichtigsten deutschen Kommunalwettbewerbs, avanciert Hirschlanden allmählich zum „Fernsehdorf“: Am Samstag drehte ein Team des ZDF aus Mainz in dem kleinen Baulanddorf für das Sonntags-Format „TV fürs Leben“. Dies war die siebte Fernsehaufzeichnung in Hirschlanden innerhalb der letzten Jahre. Regisseur Frank Simoneit befragte Ortsvorsteher Martin Herrmann, Gemeinderat Jürgen Arnold und Ortschaftsrat Lothar Beck nach dem Erfolgsgeheimnis von Hirschlanden. Im Mittelpunkt wird einmal mehr die Dorfgaststätte mit Brauerei und Museum stehen. Nach Aussage von Simoneit hat das Projekt „bundesweit für positive Schlagzeilen gesorgt“ und auch das ZDF finde dies „sehr spannend“. In dem Beitrag über Hirschbräu wurden auch die Gäste der Dorfgaststätte interviewt (Bild). Ausgestrahlt wird der Beitrag am Sonntag, 24. Juni, um 9 Uhr im ZDF. Die Sendung befasst sich mit Erfolgen von Dörfern im Kampf gegen die Landflucht. Bild: Marin Herrmann