Rosenberg

„Rosenberger Milchsäuli“ Familientag der Narrenzunft auf der Hofanlage von Michael Fiedler / Ehrung für Nadin Wild und Alexander Ullrich

Die Tanzgarden zum Aushängeschild entwickelt

Archivartikel

Rosenberg.Im Rahmen des ersten Familientages der Narrenzunft „Rouschebercher Milchsäuli“ (NZRM) ehrte deren Vorsitzender Nadin Wild und Alexander Ullrich. Die beiden Mitglieder haben sich als Trainer der Garden in elf Jahren Engagement im Fastnachtsverein große Verdienste erworben.

Auf Kampagne eingestimmt

Zu Beginn des Familientags sagte Wild, dass man mit der gemütlichen Feier, zu der viele Aktive gekommen waren, einige schöne Stunden verbringen und sich auch auf die bevorstehende närrische Zeit einstimmen wolle.

Sein Dank galt dem engagierten Mitglied Michael Fiedler, der für dieses Fest Weise seine Hofanlage zur Verfügung zu stellte.

Es sei für eine so große Teilnehmerzahl schwer, in Rosenberg eine Lokalität zu finden, sagte Wild. Unter dem Beifall der großen und kleinen „Milchsäuli“ überreichte der Vorsitzende dann zusammen mit seinem Stellvertreter Wolfgang Ullrich den beiden Geehrten die Ehrenurkunde des Bundes Deutscher Karneval sowie das BDK-Treueabzeichen in Bronze im karnevalistischen Tanzsport in Würdigung ihres langjährigen Engagements im tänzerischen Bereich.

Nach elf Jahren ist Schluss

Wie Wild weiter betonte, haben beiden Aktiven, die leider jetzt aufhörten, die Tanzgarden des Vereins nach vorne gebracht und weiter entwickelt, so dass diese jetzt mit zum Aushängeschild des Vereins gehören. Sein abschließender Dank galt auch allen Helfern, die bei der Organisation und Durchführung des Festes beteiligt waren. F