Rosenberg

Chorkonzert in Sindolsheim Bezirksposaunenchor eröffnete den Abend / Zahlreiche Vereine nahmen teil / Kirchenchöre aus Sennfeld und Osterburken mit von der Partie

Mitwirkende boten beeindruckendes Programm

Archivartikel

Sindolsheim.Ein abwechslungsreiches Programm mit den unterschiedlichsten Kirchenliedern wurde den Besuchern beim Chorkonzerts des Kirchenbezirks in der Sporthalle in Sindolsheim präsentiert. Der Bezirksposaunenchor eröffnete den Abend mit einem Instrumentalstück unter Leitung von Bezirkskantor Hyun Soo Park, der dann auch die Begrüßung vornahm und sich über den guten Besuch sowie die Teilnahme der vielen Vereine freute.

Nach dem gemeinsam gesungenen Lied „Die gülde Sonne, voll Freud und Wonne“ setzte der Kirchenchor Sennfeld mit „Herr, deine Güte“ und „Dein Name sei gelobt“ das Programm fort. Den Chor dirigierte Michael Friedrich.

Es folgte die Bezirkskantorei unter der Leitung von Hyun Soo Park mit „Viva la musica“ sowie das „Kyrie + Sanctus“ aus „A little Jazz Mass“. Der ökumenische Gospelchor Rosenberg, welcher ebenfalls vom Bezirkskantor geleitet und dirigiert wird, sang „Come into his presence“, „The Song of the Cross“ und „Wie viele schöne Stunden“. Das musikalische Programm setzte der Kirchenchor Buchen unter der Leitung von Tatjana Hubert fort. Sie brachten unter anderem „Kommt, lasst uns singen“ und „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“ zu Gehör. Als Nachwuchsmusiker sang Justus Röderer mehrere moderne Lieder. Mit seinem gekonnten Spiel am E-Piano und seiner geübten Stimme lud er die Anwesenden zum Mitsingen ein. Dann folgte der Projektchor Eubigheim, geleitet von Hyun Soo Park, mit dem „Alleluja-Canon“, „Ich will dem Herrn singen“ und „Nach dir, Herr, verlanget mich“. Begeisternd war auch der Auftritt des Spontanchors Boxberg mit „My Lighthouse“, „Power of your love“ und „Gott segne dich“ unter der Leitung von Stefan Rauch. Auf „Singt mit Jesus“ folgte der Auftritt der Chorgemeinschaft Oberschüpf/Sachsenflur der den Besuchern „Herr, deine Güte reicht so weit“, „Vater unser“ und „Halleluja“ präsentierte. Kurt Meyer dirigierte den Chor.

Mit dem Auftritt des Kirchenchores Osterburken war man schon fast am Ende des zweistündigen Konzertes angekommen. Die Sänger präsentierten „Come on over“, „Hallo Diango“ und „Waiting for the Lord“. Die Leitung oblag Dirigentin Nikolai Irmai-Koppanyi, am Klavier begleitete Istvan Koppanyi. Nach dem gemeinsam gesungenen „Nun danket alle Gott“ beendete der Bezirksposaunenchor mit „Bewahre uns Gott“ das beeindruckende und abwechslungsreiche Kirchenkonzert. F