Seckach

SV Großeicholzheim Jahresrückblick mit Vorschau / Mit den Planungen zum „100-Jährigen“ wird demnächst begonnen

Der Sportverein wird von 461 Mitgliedern getragen

Großeicholzheim.Die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen des Sportvereins in zwei Jahren werfen jetzt schon ihre Schatten voraus. Wie der Vorsitzende Thomas Kegelmann im Rahmen der Jahreshauptversammlung im neu sanierten Sportheim betonte, werde man in enger Kooperation mit den einzelnen Abteilungsleitern und Vorstandsmitgliedern demnächst mit den Planungen und Vorbereitungen beginnen.

Arbeiten an Sportheim und Anlage

Zudem sollen im Vorfeld noch einige Außenarbeiten am Sportheim und der Sportanlage erledigt werden, wozu man auch einen Förderantrag für die energetische Sanierung stellen werde.

Im Beisein von Bürgermeister Thomas Ludwig, Osterburkens Bürgermeister Jürgen Galm, Ehrenmitgliedern und Rudi Reuther für die örtlichen Vereine galt ein Dank des Vorsitzenden allen, die sich für den SVG eingesetzt hatten und der Gemeinde für ihre großzügige Sportförderung. Die Zusammenarbeit zwischen den örtlichen Vereinen bezeichnete Kegelmann als durchweg harmonisch, was auch für den Ortschaftsrat gelte.

Nachdem er im Zeitraffer an die weitgehend abgeschlossene Sportheimsanierung erinnert hatte, ging Schriftführer Matthias Mayer auf die personelle Situation im Verein ein. Demnach werde der Sportverein aktuell von 461 Mitgliedern getragen, darunter vier Ehrenmitglieder.

Die Abteilung Fußball hat 260 Mitglieder; davon 36 aktiv, die Abteilung Volleyball 70; davon 61 aktiv, Radfahren-Freizeit-Wandern 45; davon 26 aktiv, Gymnastik „Karin“ 52, Gymnastik „Margot“ 14, Gymnastik „Erika“ 17 aktive und 20 passive Mitglieder.

Im Anschluss erstatteten die Abteilungsleiter ihre Berichte: Für den Fußball Günter Schmitt-Haber und für Freizeit-Wandern-Radsport Otto Martin (wir berichteten bereits). Für den Volleyball erinnerte die stellvertretende Abteilungsleiterin Anika Müller daran, dass man in der vergangenen Saison ein Damenteam in der Landesliga, ein Damenteam in der Bezirksklasse und ein Herrenteam in der Bezirksklasse am Start hatte, was auch für die kommende Saison gelten werde. Die Abteilung blicke auf ein zufriedenstellendes und erlebnisreiches Sportjahr zurück.

Die bestehende Kooperation mit dem GTO wolle man weiter ausbauen. Am 6. Juli wird zum 16. Beachvolleyball-Turnier eingeladen. Neben der Winter- und Rundenabschlussfeier habe man wieder einen Jahresausflug durchgeführt.

Für die Gymnastikabteilung berichtete die langjährige Abteilungs- und Übungsleiterin Karin Kegelmann, die unter anderem an die Lauftreffs, den Wandertag nach Edenkoben, den Heidelberger Herbst und die gelungene Weihnachtsfeier erinnerte. Beim Neujahrsempfang der Gemeinde habe man mit einigen Personen bei der Bewirtung geholfen und beim Kinderfasching habe auch wieder alles geklappt.

Kassenwartin Christina Koch hob in ihrem Bericht den zufriedenstellenden Kassenstand hervor. Da die Kassenprüfer Manfred Müller und Heiko Saffrich keine Beanstandungen hatten, erteilten die Mitglieder dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung.

Die Wahlen zum Vorstand unter der Leitung von Bürgermeister Ludwig brachten folgendes einstimmiges Ergebnis: Vorsitzender ist Martin Sommer, Kassiererin Christina Koch und Schriftführer Matthias Mayer. Kassenprüfer bleiben Heiko Saffrich und Manfred Müller.

Bürgermeister Thomas Ludwig hob in seinem Grußwort den Gemeinsinn im SVG hervor und sah es als respektabel an, dass fast alle Altersgruppen ihre sportliche Betätigung finden können. Sein besonderer Dank galt Thomas Kegelmann für seine jahrzehntelange verdienstvolle Vereinsarbeit an vorderster Front.

Rudi Reuther hob das gute Miteinander der örtlichen Vereine hervor, ehe man zum geselligen Beisammensein überleitete. L.M.