Seckach

Beim Klingefest Hausgemeinschaften warteten mit einem bunten Programm für Jung und Alt auf

Kaiserwetter beim „Budenrummel“

Archivartikel

Seckach/Klinge.„Wieder einmal wurde der Klingefest-Budenrummel mit Kaiserwetter belohnt.“ So hieß es schon im vergangenen Jahr – und das scheint schon fast Tradition.

Die bunten Wimpel über den Dorfstraßen hießen am vergangenen Wochenende unzählige treue Klingefest-Besucher fröhlich willkommen. Die diversen Hausgemeinschaften hatten sich wieder vieles für ihre Besucher einfallen lassen und ein kunterbuntes Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt zusammengestellt.

Neben der Rundumbewirtung im Forum, dem Festgottesdienst am Morgen und dem Kinder- und Jugendgottesdienst am frühen Abend in der Bernhardkirche gab es unzählige kulinarische und unterhaltsame Anlaufstätten in den Straßen und Gassen des Kinderdorfes.

Spiel und Spaß

Neben Fisch, Currasco, Flammkuchen, Crêpes und Waffeln gab es Erfrischungen im gut frequentierten Eiscafé in der Kinderdorfstraße im Haus Georg, Kaffeespezialitäten beim Haus Kolbe, gut angenommene Spiel- und Aktionsstände der Hausgemeinschaften in der Kinderdorf- und Klingestraße.

Unter anderem erwartete die Gäste ein Erlebnisparcours und „Monkey-Climbing“ beim Haus Barbara, eine große Tombola, ein „Candy-Paradies“, ein gut bestückter Flohmarkt, ein Bücherverkauf in der Schule – und im unteren Teil des Dorfes das Torwandschießen, eine Hüpfburg und vieles mehr. Darüber hinaus öffneten die Cafés in den Häusern Susanne und Cäcilia und das Haus Franziskus ihre Türen für die Besucher. Damit auch die kleinen Gäste Spaß hatten, gab es Ponyreiten und ein Bungee-Trampolin im Schulhof, während in den Räumen der Bernhardschule eine Kunstausstellung mit Werken von Schülern aus dem kreativen Unterricht zu bestaunen war. L.M.