Seckach

Verband Wohneigentum Seckach Obstbaum-Veredelungskurs fand großen Anklang

Pflanzentauschbörse und Tipps für Gartenbesitzer

Archivartikel

Seckach.Einen Obstbaum-Veredelungskurs führte der Verband Wohneigentum Seckach im Garten von Gemeinschaftsleiter Torsten Nehring durch. Die Veranstaltung wurde in altbewährter und fachkundiger Weise von den Gartenfachwarten Lothar Maier und Bernd Martin geleitet. Zu Beginn erläuterte Maier Sinn und Zweck der Obstbaumveredelung. Man will damit eine sortenreinen Vermehrung, die Verbesserung der Fruchtqualität, Resistenz gegen Krankheiten, die Einveredelung einer Befruchtersorte und den Erhalt regionaler oder alter Sorten erhalten. Zugleich wurden die diversen Methoden und Techniken der Veredelung, wie Aufpfropfen, Kopulieren, Geißfussveredelung und Okulieren dargestellt. In anschaulicher Art und Weise konnten die Teilnehmer an Beispielhölzern selbst ein „Edelreis“ aufpfropfen. Danach wurde an drei Obstbäumen ausführlich gezeigt, welche Arbeitsschritte durchzuführen sind. Ebenso wurde detailliert auf die benötigten Werkzeuge und Materialien eingegangen. Danach gaben die beiden Kursleiter noch Tipps zur Obstbaumpflege im Allgemeinen. Eine Pflanzentauschbörse veranstaltet der Verbandes Wohneigentum Seckach am 26. Mai zwischen 9 und 11 auf dem Rathausplatz. Ganz besonders angesprochen sind „frischgebackene“ Haus und Gartenbesitzer, die hier neben schönen Pflanzen (ohne Gegentausch möglich) für den neuen Garten auch den ein oder anderen Tipp und Informationen rund um Haus und Garten erhalten können.

Interessierten bietet der Verband Wohneigentum Seckach die Möglichkeit einer kostenlosen Mitgliedschaft für ein Jahr an, um die ganze Bandbreite an Leistungen und Aktionen des Verbandes kennenzulernen.