Seckach

Pflanzentauschbörse

Reger Andrang zu verzeichnen

Archivartikel

Seckach.Liebevoll vorbereitet von Initiatorin Louisa Pols hat sich die positive Idee der Seckacher Pflanzentauschbörse inzwischen so gut etabliert, dass bei der vierten Verantstaltung dieser Art auf dem Rathausvorplatz überaus reger Andrang zu verzeichnen war. Unter der Dachorganisation des Seckacher Ortsverbands Wohneigentum hatten sich viele Garten- und Pflanzenfreunde zusammengefunden, um nicht nur die selbstgesäten Gemüse- und Zierpflanzen zu tauschen, sondern natürlich auch kräftig über die Anzucht und die sich hoffentlich dann auch einstellenden Ernteerfolge bei Kaffee und Gebäck zu diskutieren. Am Ende des Vormittags waren nur wenige Pflanzen übrig. Die vom Kindergarten Großeicholzheim gestalteten Tonfiguren passten perfekt zu dem Pflanzenangebot. Der Infostand von Imker Benno Schmidt rundete das Angebot ab. Der Verband Wohneigentum Seckach mit Gemeinschaftsleiter Torsten Nehring an der Spitze freute sich über die gute Resonanz und kündigt schon jetzt die fünfte Seckacher Pflanzentauschbörse – und zwar für den 23. Mai im Gartenjahr 2020. L.M.