s.Oliver Würzburg

Basketball Würzburgs Trainer an alter Wirkungsstätte

Wucherers „schöne Rückkehr“

Archivartikel

Denis Wucherer ist nicht nur aktuell als Headcoach von s.Oliver Würzburg auf der Erfolgsspur, er konnte auch als aktiver Spieler eine beachtliche Karriere hinlegen. Nach einer äußerst erfolgreichen Zeit beim damaligen Serienmeister Bayer 04 Leverkusen, zog es Wucherer, der in der Nationalmannschaft (123 Einsätze) unter anderem an der Seite von Dirk Nowitzki spielte, nach Italien. In der seinerzeit stärksten Liga Europas spielte er zunächst zwei Jahre in Mailand und anschließend für zwei Jahre in Varese.

17 Jahre später

Bei seiner Rückkehr, knapp 17 Jahre später, an die alte Wirkungsstätte, war er selbst etwas überrascht: „Es war ein schöner Moment zurückzukommen. Ich hatte ganz vergessen, wie schön das Städtchen ist. Eine schöne Region, mit tollen und sehr warmherzigen Menschen. Ich bin froh, dass hier immer noch ein paar Leute von damals noch hier im Verein arbeiten. Es hat Spaß gemacht, die Leute zu sehen. Es war sehr herzlich. Insgesamt war das eine sehr schöne Rückkehr.”

Während des Gesprächs mit den FN kam noch der reichlich „bediente“ Varese-Präsident Marco Vittorelli vorbei, um Wucherer zu verabschieden. Herzlich, aber schnell fiel diese aus. Kein Wunder, nach der deftigen Heimklatsche. stkr