Tauberbischofsheim

Todesfall Karl Steffan ist im Alter von 93 Jahren gestorben

Als Dirigent in vielen Chören aktiv

Archivartikel

Dienstadt/Tauberbischofsheim.Musik und speziell der Chorgesang waren sein Leben. Karl Steffan war über 60 Jahre lang in der Welt des (Kirchen)-Chorgesangs, der Musik- und Gesangvereine sowie Kapellen zwischen Taubertal und Odenwald aktiv. Nun ist der allseits geschätzte Dirigent im Alter von 93 Jahren in Tauberbischofsheim gestorben.

Karl Steffan wuchs als fünftes Kind eines Schreinermeisters in einer musikalischen Familie in Dienstadt auf. Schon der Vater sang, musizierte und dirigierte – und vererbte das Talent an den Sohn. Karl Steffan brachte sich in seiner Jugend selbst Klavierspielen bei. Später kamen noch Akkordeon und Orgel hinzu. Außerdem war er leidenschaftlicher Dirigent und Sänger.

Doch sein Leben verlief nicht immer beschwingt. Nachdem er eine Ausbildung zum Elektriker bei August Riedinger in Königheim absolviert hatte, wurde er sofort zum Kriegsdienst einberufen. Er musste zunächst nach Russland. Zum Kriegsende geriet er in englische Gefangenschaft, aus der er 1945 in die Heimat Dienstadt zurückkehrte. Von 1951 bis zum wohlverdienten Ruhestand arbeitete er als Elektriker beim damaligen Badenwerk.

Bereits in jungen Jahren war Karl Steffan in seiner Heimatgemeinde als Musiker aktiv. Ab 1939 gehörte er der Musikkapelle Dienstadt als aktives Mitglied an, ab 1946 dem örtlichen Kirchenchor und Gesangverein. Von 1940 bis 1947 versah er zudem den Organistendienst in der Pfarrei. Nach der Heirat mit seiner Frau Theresia zog die junge Familie 1955 berufsbedingt nach Mudau.

Auch dort blieb das außergewöhnliche Talent von Karl Steffan als Musiker, Sänger und Dirigent nicht verborgen. Er leitete verschiedene Chöre und Orchester. Nach der Rückkehr nach Dienstadt 1972 kamen weitere Wirkungsstätten hinzu. Den letzten Chor, den er leitete, war der Männergesangverein Königheim. Nach 42 Jahren als Dirigent gab er das Amt kurz vor seinem 90. Geburtstag ab.

Für sein musikalisches Engagement bekam Karl Steffan diverse goldene Verdienst- und Ehrennadeln, Bürgermedaillen und Ehrenwürden von Verbänden und Vereinen verliehen. Zudem erhielt er die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg und eine von Kanzlerin Angela Merkel vergebene Dankmedaille.

Das Seelenamt mit anschließender Beisetzung findet am Freitag um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakobus in Dienstadt statt. hut