Tauberbischofsheim

Kolpingsfamilie

Ausflug auf den Michaelsberg

Archivartikel

TAUBERBISCHOFSHEIM.Die Kolpingsfamilie unternahm bei idealem Wetter einen Ausflug nach Bruchsal. Erstes Ziel war die Barockkirche St. Peter, die als ein bedeutendes Bauwerk des Hochbarocks gilt. Dort begrüßte Pfarrer i.R. Rudi Müller, früher Pfarrer von St. Bonifatius Tauberbischofsheim und St. Nikolaus Impfingen, die Reisegruppe. Pfarrer Müller, der seinen Wohnsitz in Bruchsal-Heidelsheim hat, beteiligte sich an der Besichtigungsmöglichkeit in Bruchsal. Informationen zur Geschichte der Peterskirche gab Dieter Böser, Rektor der Grund- und Hauptschule Bruchsal. Gewölbe, Fresken und Deckengemälde wurden von den Teilnehmern aus Tauberbischofsheim, Königheim, Impfingen und der Umgebung besonders in Augenschein genommen.

Das Mittagessen nahm die Reisegruppe auf dem Michaelsberg ein. Von der Kuppe (272 Meter) eröffnete sich ein weiter Rundblick über die Rheinebene zu den Pfälzer Bergen, den Höhen des Schwarzwalds und zu den Bergen des Odenwalds bei Heidelberg. Pfarrer i.R. Rudi Müller bot den Teilnehmern dann eine Rundwanderung auf dem Berg an. Eine weitere Gruppe unternahm eine Wanderung über acht Kilometer. Den Abschluss bildete ein gemeinsamer Gottesdienst in der Michaelskapelle. Der Vorsitzende der Kolpingsfamilie sowie Reiseleiter Georg Maluck überreichten Pfarrer Rudi Müller ein Präsent.