Tauberbischofsheim

Wahlen Lebenshilfe setzt sich für Gesetzesänderungen ein

„Ausschlüsse streichen“

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Mehr als 85 000 Menschen mit Behinderung durften bisher bei Bundestagswahlen nicht wählen. Gleiches gilt in Baden-Württemberg für Landtags- und Kommunalwahlen. „Mit dieser Diskriminierung dürfte hoffentlich jetzt auch in Baden-Württemberg Schluss sein“, hofft Jörg Hasenbusch, Vorsitzender der Lebenshilfe Main-Tauber-Kreis, speziell im Hinblick auf die bevorstehenden Kommunalwahlen am 26.

...

Sie sehen 22% der insgesamt 1800 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00