Tauberbischofsheim

Jubiläum Mit Andy Ost und seinem Programm „Im Eufer der Phorie“ feiert der Kunstverein Tauberbischofsheim am Sonntag die 200. Kabarettveranstaltung

Bekannte Comedy-Größen waren im Engelsaal zu Gast

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Mit Andy Ost und seinem Programm „Im Eufer der Phorie“ feiert der Kunstverein am Sonntag, 9. September, um 19 Uhr im Engelsaal die 200. Kabarettveranstaltung seit 1987.

Viele junge Kabarettisten, die heute riesige Säle füllen und sich weitreichender Berühmtheit erfreuen, standen zu Beginn ihrer Karriere auf der Bühne des Engelsaals. So traten hier, um nur einige wenige zu nennen, Ingo Appelt, Urban Priol und Dieter Nuhr auf. Dr. Eckart von Hirschhausen war 2004 mit seiner „Sprechstunde“ zu Gast beim Kunstverein.

Jedes Jahr beherbergt der Engelsaal bis zu neun Kabarettveranstaltungen. Die Künstler werden vom Vorsitzenden des Kunstvereins, Volker Weidhaas, ausgewählt. Er besucht die Veranstaltungen entweder selbst oder lässt sie von einem ausgewählten Kreis an Kulturkennern bewerten.

Die Regel ist, dass bereits nach 45 Minuten über eine mögliche Einladung in den Engelsaal entschieden wird. Weidhaas begründet das folgendermaßen: „Wenn ich ein Essen bestelle, möchte ich ja auch, dass schon die Vorspeise gut ist.“ Aus diesem Grund lassen sich die Verantwortlichen von Aussagen wie „die zweite Hälfte war aber besser“ nicht in ihrer Entscheidung beeinflussen.

Für diese von außen womöglich etwas arrogant wirkende Vorgehensweise hat Weidhaas ebenfalls einen Grund. Da der Kunstverein jedes Jahr nur eine begrenzte Anzahl an Veranstaltungen beherbergen könne, müsse genau hingesehen und kritisch ausgewählt werden. Den Jubiläums-Künstler Andy Ost hat sich Weidhaas in Kirchzell bei Amorbach angeschaut – und ist bis zum Ende sitzen geblieben, denn: „Der ist so eine Granate“.

Die Agentur Wunschtraummacher schreibt über den hessischen Künstler: „Die Quintessenz aus Musikkabarett, Stand-up-Comedy und Parodie zu einem neuen Genre vereint, das ist Kreativ-Comedy aus der Feder von Andy Ost. Mit geschliffenen Wortspielen seziert Andy Ost die heile Welt und baut sie nur einen Atemzug später wieder neu zusammen.“

In Tauberbischofsheim präsentiert der Preisträger des Fränkischen Kabarettpreises sein neues Programm, das laut der Agentur viele aktuelle und neue Nummern mit dem Besten aus seinen beiden Erfolgsshows verbindet. Der Kunstverein hat aufgrund des Jubiläums am Sonntag für alle Gäste eine kleine Überraschung vorbereitet. Ohne das mehrköpfige, ehrenamtlich arbeitende Helferteam wäre die Organisation der vielen Veranstaltungen undenkbar gewesen.

Willi Zäuner, der von Anfang an als Techniker mit dabei war, hat während dieser Zeit die rasanten technischen Veränderungen aktiv mitbegleitet. „Ohne ihn geht gar nichts“, betont Weidhaas, wie wichtig Zäuner für den Verein ist. Eine ganz besondere Wertschätzung erfuhren alle Aktiven dadurch, dass Dieter Hildebrandt drei Mal beim Kunstverein gastierte.