Tauberbischofsheim

Bürgermeisterwahl Kandidatenvorstellung am 24. Juni

Bewerbungsfrist beginnt am 19. April

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Die Kreisstadt Tauberbischofsheim wählt am Sonntag, 30. Juni, ihren Bürgermeister. Die aktuelle Amtszeit des amtierenden Bürgermeisters Wolfgang Vockel hat am 1. September 2011 begonnen und endet nach acht Jahren offiziell am 31. August.

Die somit erforderliche Neuwahl darf frühestens drei Monate und spätestens einen Monat vor Freiwerden der Stelle, also vor Ablauf der Amtszeit, durchgeführt werden. Die Bürgermeisterwahl in Tauberbischofsheim kann somit frühestens am 31. Mai und spätestens am 31. Juli stattfinden, denn auch eine mögliche Neu- oder Stichwahl muss bei der Terminauswahl berücksichtigt werden. Für diese wurde der 14. Juli festgesetzt. Ein gemeinsamer Termin mit der Kommunal- und Europawahl am 26. Mai ist nicht zulässig.

Die Stelle des Bürgermeisters wird am 18. April im Staatsanzeiger für Baden-Württemberg ausgeschrieben. Die Frist für die Einreichung aller Bewerbungsunterlagen beginnt am Morgen nach der Ausschreibung und endet am 3. Juni.

Die Wahlorgane bei der Bürgermeisterwahl sind der Gemeindewahlausschuss und ein Wahlvorstand für jeden Wahlbezirk. In Tauberbischofsheim besteht der Gemeindewahlausschuss aus dem Vorsitzenden Gerhard Baumann (CDU) dessen Stellvertreter Elmar Hilbert sowie den Beisitzern Bernd Mayer, Michael Karle und Gerd Mott.

Bewerbungsunterlagen können zwischen dem 19. April und 3. Juni eingereicht werden. Im Fall der Neuwahl ist dies zwischen 1. und 3. Juli möglich.

Die Vorstellung aller Bewerber erfolgt am Montag, 24. Juni, in der Stadthalle. Im Fall einer Neuwahl wird auf eine erneute Vorstellung verzichtet. Die Uhrzeit und die weiteren organisatorischen Belange werden vom Gemeinderat noch festgelegt.