Tauberbischofsheim

Denkwürdiges Treffen 37 Jahre nach dem schrecklichen Fecht-Unfall besuchte Vladimir Smirnows Witwe Emma Matthias Behr in seiner Heimatstadt Tauberbischofsheim

Brot, Salz und ganz viele Glücksgefühle

Archivartikel

Eigentlich sehen sie aus wie normale Touristen. Doch dabei sind die Gäste, die in Begleitung einer Stadtführerin den Tauberbischofsheimer Schlossplatz besichtigen, ganz besondere.

Tauberbischofsheim. Interessiert lauschen Emma Smirnowa, Vladimir Baban und ihr Enkelsohn Artimije Stadtführerin Ulrike Guggenberger. Dolmetscherin Elena Hornak übersetzt. Zu der Gruppe gehört auch Matthias

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6030 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00