Tauberbischofsheim

Männergesangverein Liederkranz Viele Gäste kamen zum „Singen im Mai“ in den Klösterlegarten

Bunten Melodienstrauß geknüpft

Archivartikel

Das „Singen im Mai“ im Klösterlegarten in Tauberbischofsheim erwärmte bei kühlen Temperaturen die Herzen der Zuhörer.

Tauberbischofsheim. Bereits zum fünften Mal begeisterten der Männergesangverein Liederkranz 1844 und der angeschlossene Jugendchor Mini-Maxis aus Tauberbischofsheim beim traditionellen „Singen im Mai“. Das Konzert fand erneut im Klösterlegarten hinter der St. Sebastianuskapelle in Tauberbischofsheim statt.

Bei kühler Witterung wurden die zahlreichen Gäste vom Vorstandsmitglied Wolfgang Paetow und von Jenny von den Mini-Maxis begrüßt. Sie dankte Mechthild Geiger für den Aufbau des Kinder- und Jugendchores vor 25 Jahren und die Leitung bis heute.

Wolfgang Paetow verwies in seiner Ansprache unter anderem auf das 175-jährige Bestehen des MGV und das 25-Jahr-Jubiläum der Mini-Maxis. Dazu wurde eine gemeinsame Festschrift vorbereitet, die in der Buchhandlung „Schwarz auf Weiss“ erworben werden kann (wir berichteten). Bei Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und Getränken wurden die vielen Gäste vom MGV bewirtet. Bei einem Strauß bunter Melodien, den die Männer des MGV zusammen mit dem Jugendchor unter gemeinsamer Leitung von Mechthild Geiger darboten, war der Bogen weit gespannt und die Gäste konnten so manches Lied mitsingen. mgv