Tauberbischofsheim

Parkinson-Erkrankungen

Café „Zeit(T)raum“ für Angehörige

Tauberbischofsheim.Parkinson, unheilbar und fortschreitend, gehört zu den Erkrankungen, die nicht nur Betroffene, sondern auch die Familienangehörigen fordern. Je nach Grad und Ausprägung der Erkrankung die pflegenden Angehörigen in besonderem Maße.

Viele fühlen sich nach der Diagnose allein gelassen, sie haben viele Fragen, erhalten jedoch nicht immer Antworten. Unsere Selbsthilfegruppe „Parkinson Lebensfreu(n)de“ hat deshalb neben einer gemischten eine reine Angehörigengruppe – das „Café Zeit(T)raum“ – ins Leben gerufen. Im „Café Zeit(T)raum“ können sich Angehörige von Parkinson-Erkrankten offen und ungezwungen austauschen, gemeinsam etwas unternehmen und den nicht immer einfachen Alltag für ein paar Stunden vergessen. Es wird stets größten Wert auf einen gegenseitigen vertraulichen Umgang und Diskretion gelegt. Das erste offene Angehörigentreffen „Café Zeit(T)raum“ findet am Samstag, 25. Mai, um 15 Uhr im Klostercafé in Tauberbischofsheim