Tauberbischofsheim

Kirchenchor Dittwar Hauptversammlung mit Jahresrückblick, Ehrungen und Neuwahlen

Chor ist eine „wichtige Bereicherung“

Dittwar.Nach einem von Dekan Gerhard Hauk zelebrierten Gottesdienst, der vom Kirchenchor Dittwar unter Leitung von Dirigentin Eva Lakeit (Orgelbegleitung Gabriele Wamser) umrahmt wurde, fand die Jahreshauptversammlung statt.

Vorsitzende Theo Zegowitz begrüßte die Mitglieder und Gäste, ehe Schriftführerin Elvira Schmitt die im vergangenen Jahr besonders zahlreichen kirchlichen und öffentlichen Auftritte in Erinnerung brachte.

Kassenwart Erhard Weber gab in einem Überblick den aktuellen Kassenstand bekannt. Beide Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Buchführung. Daraufhin wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet.

Engagement gewürdigt

Auch Ehrungen standen wieder an: Für 25 Jahre Mitgliedschaft überreichte Vorsitzender Theo Zegowitz an Isolde Lotter eine Urkunde des Diözesan-Cäcilienverbands, eine Anstecknadel und vom Verein ein Präsent. Michael Hönninger wurde für zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt.

„Um all den anstehenden Aufgaben nachzukommen, bedarf es einer zuverlässigen Zusammenarbeit und daran mangelt es im Kirchenchor Dittwar nicht“, betonte der Vorsitzende. „Wer kann, der hilft, auch wenn es den Älteren nicht immer leicht fällt.“

Besonderer Dank galt Dirigentin Eva Lakeit, die ein sehr gutes Verhältnis zum Chor habe, Ehrenchorleiter Linus Hönninger, Organistin Gabriele Wamser, Schriftführerin Elvira Schmitt für die Organisation und Planung der Helferliste beim Dorffest, Kassenwart und „Mädchen für alles“ Erhard Weber sowie Manfred Wagner und Michael Hönninger für ihr Kommen von auswärts.

Dekan Hauk betonte die gute Zusammenarbeit mit dem Chor und dessen Bereicherung der Eucharistie zur Ehre Gottes. Künftig werde durch den Priestermangel die Bereitschaft der Kirchengemeinden durch Wortgottesdienste und andere kirchliche Aktionen noch mehr gefragt sein. Dazu zählten, so auch Pfarrgemeinderätin Stefanie Lotter, alle kirchengemeindlichen Aktivitäten.

Regelmäßig neue Lieder

Um die vielen neuen Lieder im Gotteslob den Kirchgängern schneller näherzubringen, werde man im Chor regelmäßig neue Lieder einüben.

Manuel Withopf wies als Vertreter des Ortsvorstehers auf die öffentlichen Auftritte des Chors zum Wohle der Gemeinde hin, die das Erscheinungsbild einer Dorfgemeinschaft sehr positiv beeinflussten.

Bei den anstehenden Wahlen gab es nur eine Neuerung im Vorstand: Neue stellvertretende Vorsitzende Dominika Rosinski.

Mit der Erinnerung an verschiedene Termine endete die Versammlung.