Tauberbischofsheim

Dekanatswallfahrt Vom 2. bis 8. September wird gepilgert

Das Programm im Überblick

Tauberbischofsheim.Die Fußwallfahrt durch das Dekanat rückt näher: Eine Woche lang werden die Pilger vom 2. bis 8. September durch das Dekanat unterwegs sein: An den Abenden feiert die Pilgergruppe zusammen mit allen Interessierten aus den Gemeinden Gottesdienst und anschließend wird man sich in Dialogrunden mit aktuellen kirchlichen Themen auseinandersetzen. Die Ergebnisse dieser Themenrunden sollen dann als „Herdenbrief“ an Erzbischof Stephan Burger weitergeleitet werden.

Unterwegs ins Gespräch kommen

Übernachtet wird in Gemeindehäusern und öffentlichen Einrichtungen. Vor Ort gibt es in den einzelnen Gemeinden auch Verantwortliche, die sich um die Verpflegung kümmern und ein Begleitteam sorgt für den Gepäcktransport, so dass nur der Verpflegungsrucksack auf den Tagesetappen mitgetragen werden muss.

Die jeweiligen Gesprächsabende sind öffentlich, so dass auch Nichtpilger aus den gastgebenden Gemeinden und den Gemeinden des ganzen Dekanats daran teilnehmen können.

Es kann auch nur an einzelnen Tagesetappen mitgepilgert werden. Die Wallfahrt beginnt am 2. September, um 9.30 Uhr mit dem Eröffnungsgottesdienst in Freudenberg.

Die Tagesetappen und Dialogrunden im Überblick:

Sonntag, 2. September: Freudenberg – Bronnbach: 9.30 Uhr Eröffnungsgottesdienst in Freudenberg, Weg nach Bronnbach, abends zirka 19.15 Uhr Gesprächs– und Austausch im Kloster Bronnbach.

Montag, 3. September: Bronnbach – Großrinderfeld ; 19.15 Eucharistiefeier, dann Gesprächsrunde im Pfarrsaal: Ökumene – was ist angesagt?

Dienstag: 4. September: Großrinderfeld– Lauda; 19.15 Eucharistiefeier, dann Gesprächsrunde in der Pfarrscheune: Bewahrung der Schöpfung - Was ist angesagt?

Mittwoch, 5. September: Lauda– Assamstadt; 19.15 Eucharistiefeier, dann Gesprächsrunde im Gemeindezentrum: Lebendige Kirchengemeinde - Was ist angesagt?

Donnerstag, 6. September: W Assamstadt – Uiffingen; 19.15 Eucharistiefeier, dann Gesprächsrunde im Gemeindehaus: Neue Formen der Liturgie - was ist angesagt?

Freitag: 7. September: Uiffingen – Distelhausen; 19.15 Eucharistiefeier, dann Gesprächsrunde im Markusheim: Offenes Singen mit neuen Geistlichen Liedern und Blick auf den „Herdenbrief“

Samstag, 8. September: Distelhausen - Tauberbischofsheim; Nach der Ankunft der Pilger findet um 11 Uhr in der Martinskirche der Abschlussgottesdienst statt, auch für alle Gemeindemitglieder.