Tauberbischofsheim

Jahreshauptversammlung BC blickte auf ein umfangreiches Arbeitspensum zurück / Neuwahlen

Der komplette Vorstand macht weiter

Archivartikel

Dienstadt.Die Vereine von Dienstadt sorgen durch ihre vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten für das kulturelle Leben in der Dorfgemeinschaft. In diesem Reigen bringt sich auch der Ballclub (BC) Dienstadt ein und sorgt dafür, dass sich die Mitglieder sportlich betätigen können.

Bei der Jahreshauptversammlung am Samstag im Gemeinschaftshaus gaben die Rechenschaftsberichte des Vorstands einen detaillierten Einblick in die umfangreichen Veranstaltungen, die der Verein den Einwohnern das Jahr über bietet.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Daniel Bauer gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder des Vereins.

Den Reigen der Rechenschaftsberichte eröffnete Schriftführer Volker Börlin-Bauer, wobei er mit dem Verlesen des Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung die Aktivitäten von 2017 nochmals in Erinnerung rief.

Vorstandsmitglied Tobias Häfner listete die Aktivitäten und Veranstaltungen auf, die der BC im Jahr 2018 durchgeführt und in fünf Vorstandssitzungen vorbereitet und organisiert hatte. Erwähnung fanden hier unter anderem das traditionelle Vatertagsfest, der Besuch der Brauerei „Hirschbräu“ in Hirschlanden sowie die Weihnachtsfahrt nach Rothenburg ob der Tauber mit dem Besuch des dortigen Weihnachtsmarktes. Bei der Aktion Piccobello hat der BC mit großen und kleinen Helfern den Müll in der Natur rund um Dienstadt gesammelt. In diesem Zusammenhang dankte Vorsitzender Daniel Bauer seinen Vorstandsmitgliedern und allen freiwilligen Helfern, die zum Gelingen des Vatertagsfestes beigetragen haben.

Über die Aktivitäten der Gymnastikabteilung gab deren Leiterin Gabi Schaupp einen detaillierten Rückblick. Bei den insgesamt 33 Übungsstunden habe sie einen festen Stamm von 13 Teilnehmern registrieren können. Mit 30 Teilnahmen habe Claudia Bauer den besten Besuch verzeichnen können. Ihr Dank galt Armin Schaupp, der für die 33 Übungsabende ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm aufgestellt habe.

Die Paintball-Gruppe, so der nächste Bericht von Christoph Häfner, hielt 13 Spieltage ab, davon einen „girls day“. Mit durchschnittlich elf Teilnehmern waren die Übungseinheiten gut besucht. In seinem Ausblick erwähnte er, dass er in Dienstadt einen Flyer verteilen werde, um die Jugend zum Besuch der Paintball-Übungsstunden zu animieren.

Dem umfangreichen Bericht von Kassierer Manfred Bauer war zu entnehmen, dass der BC über solide und geordnete Finanzen verfügt. Gerhard Häfner, der mit Armin Schaupp die Kasse geprüft hatte, bescheinigte eine vorbildliche Kassenführung. Er empfahl auch dessen Entlastung sowie die des gesamten Vorstands, die einstimmig erteilt wurde.

Zügig verliefen unter der Wahlleitung des Ortsvorstehers Herbert Häfner die Wahlen, bei denen alle Funktionsträger einstimmig bestätigt wurden. Die Ergebnisse: Vorsitzender Daniel Bauer; Stellvertretender Vorsitzender: Tobias Häfner; Dritter Vorsitzender: Christoph Häfner (alle drei sind gleichberechtigt); Schriftführer: Volker Börlin-Bauer; Hauptkassierer: Manfred Bauer; Leiterin der Gymnastikgruppe: Gabi Schaupp; Beisitzer: Joachim Köhler und Daniel Zeitler; Kassenprüfer: Armin Schaupp und Gerhard Häfner: Festausschuss Christopf Feichtinger, Daniel Zeitler, Joachim Köhler, und Florian Sendelbach.

In seinem Ausblick wies Vorsitzender Daniel Bauer besonders auf das Sportfest am 7. September Sportfest mit dem Fußballspiel Dienstadt gegen Dienstadt Allstars hin.

„Der BC Dienstadt ist ein bedeutender Kulturträger in unserer Dorfgemeinschaft“, betonte Ortsvorsteher Herbert Häfner, wobei er die Aktivitäten der Mitglieder gebührend würdigte. Sein Dank galt so auch dem BC Dienstadt für die geleistete Arbeit während des zurückliegenden Jahres sowie für die finanzielle Unterstützung der Gestaltung des neuen Spielplatzes. ck