Tauberbischofsheim

Polizeikontrollen

Dreimal Alkohol oder Drogen im Spiel

Tauberbischofsheim/Wertheim.Gleich drei Autofahrer mussten in der Nacht zum Mittwoch die Polizei zur Blutprobe begleiten, weil sie sich unter Drogen- oder Alkoholeinfluss ans Steuer ihres Pkw gesetzt hatten.

Bei der Überprüfung einer 56-jährigen Mercedesfahrerin, gegen 23.10 Uhr auf der Hauptstraße in Tauberbischofsheim, stellten die Polizisten Anzeichen von Alkoholkonsum fest. Da sie keinen Test machen konnte oder wollte, musste sie mit zur Blutprobe. Nur kurz danach, gegen 23.30 Uhr, fiel ein weiterer Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle an der Ausfahrt eines Wertheimer Autohofs in den Blättleinsäckern auf. Da der 50-Jährige seinen Seat äußerst unsicher über die Landesstraße 2310 steuerte und auf die A 3 auffahren wollte, stoppten die Polizisten das Auto. Sofort stieg den Beamten Alkoholgeruch in die Nase. Ein Alkotest erbrachte über 1,8 Promille. Dies hatte zur Folge, dass für den 50-Jährigen Fahrtende war und er zur Blutentnahme musste.

Vermutlich unter dem Einfluss von Drogen stand ein weiterer Autofahrer, der kurz vor 1 Uhr in Wertheim kontrolliert wurde. Mit seinem BMW fuhr er auf der Straße Am Wartberg, als sein Wagen von den Beamten gestoppt wurde. Der 33-jährige Fahrer machte einen äußerst verschlafenen und verwirrten Eindruck auf die Beamten. Zudem bemerkten sie weitere Anzeichen auf Drogenkonsum, welchen der Fahrer auch einräumte, so dass er zur Blutprobe musste.