Tauberbischofsheim

Betreuung in den Sommerferien Stadt bietet eine Fülle von Aktionen / Anmeldung ab 20. Juli

Ein buntes Programm mit vielen Höhepunkten

Tauberbischofsheim.Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit jede Menge Zeit, die es mit schönen Dingen zu füllen gibt: Auch in diesem Jahr bietet das Ferienprogramm der Stadt Tauberbischofsheim ein buntes Programm mit vielen Höhepunkten, um die schönste Zeit des Jahres abwechslungsreich zu gestalten.

Kinder und Jugendliche dürfen sich auf Angebote von Sport, Musik bis hin zu Betriebsbesichtigungen, Kochen und Kunst freuen.

Die Programmhefte werden in den Schulen verteilt und liegen im Familienbüro der Stadt Tauberbischofsheim kostenfrei aus. Am Samstag, 20. Juli, startet die Anmeldung zum Programm.

Auch in diesem Jahr kann man sich für das Ferienprogramm nicht nur persönlich, sondern auch online unter www.tauberbischofsheim.feripro.de anmelden. Das Onlineportal wird am Samstag, 20. Juli, um 9 Uhr freigeschaltet und steht in den kompletten Sommerferien zur Verfügung.

In diesem Jahr stehen rund 65 Programmpunkte an. Es werden wieder jede Menge Sportmöglichkeiten wie Judo, Fechten, Fußball für Mädchen und Jungs geboten und auch das Kulinarische darf nicht fehlen: Hier gibt es Programmpunkte wie „Fast Food mal anders“ oder „Coole Kinderkü(ö)che“.

Persönliche Anmeldungen werden am gleichen Tag von 9 Uhr bis 11 Uhr im Familienbüro der Stadtverwaltung (Verwaltungsgebäude Klosterhof) entgegengenommen. Ab Montag, 22. Juli, sind weitere persönliche Anmeldungen ebenfalls im Familienbüro möglich. Das Formular für persönliche Anmeldung und das Programmheft stehen ab sofort auf der städtischen Homepage www.tauberbischofsheim.de zum Download bereit. Anmeldungen auf der Mailbox, per E-Mail oder außerhalb der Öffnungszeiten können aufgrund der Chancengleichheit nicht berücksichtigt werden. Neben den eigenen Kindern kann auch der Nachwuchs einer befreundeten Familie angemeldet werden. Dies ist jedoch auf eine Familie beschränkt. Die Teilnahmegebühr fließt in die Finanzierung des Projekts. Vor Ort können bei den Veranstaltungen noch zusätzliche Gebühren anfallen.

Seit der Saison 2010 wird das städtische Ferienprogramm vom Familienbüro organisiert.