Tauberbischofsheim

Weinig Tauberbischofsheimer Unternehmen präsentiert sich auf dem bedeutendsten Branchenereignis der Holzwirtschaft

Einer der größten Aussteller auf der Ligna in Hannover

Archivartikel

Tauberbischofsheim.In Hannover öffnet vom 27. bis 31. Mai die Ligna ihre Tore. Rund 1500 internationale Anbieter fokussieren sich alle zwei Jahre auf dieses mit Abstand bedeutendste Branchenereignis der Holzwirtschaft. Einer der größten Aussteller ist die Weinig Gruppe aus Tauberbischofsheim.

In Halle 27 präsentiert der Marktführer in der Massivholz- und Holzwerkstoffbearbeitung auf rund 5000 Quadratmetern insgesamt 55 Maschinen und Anlagen seiner beiden Marken Weinig und Holz-Her. Mit dem umfassenden Programm für Handwerk und Industrie deckt Weinig alle Leistungsklassen und Anwendungsbereiche ab. Jedes der Exponate kann von den Fachbesuchern live in Betrieb erlebt werden.

Der Aufwand für das Mega-Ereignis der Branche ist in Tauberbischofsheim entsprechend groß. 65 Lkw-Ladungen gehen auf die Reise nach Hannover. Die ersten Transporte starten an diesem Samstag. Für Aufbau und Betreuung der Maschinen sind 60 Techniker im Einsatz. Zentrale Bedeutung hat die Energieversorgung. Stromleitungen mit einer Länge von 2650 Metern sowie 2500 Meter Netzwerkkabel und 1250 Meter Pneumatikleitungen müssen verlegt werden. Sieben Verteilerschränke sind nötig, um die insgesamt 2400 Kilowatt Leistung bereitzustellen, damit bei jeder Vorführung ein Holzprodukt in der gewohnten Weinig-Qualität zuverlässig aus den Maschinen läuft. Während der fünf Messetage sorgen rund 450 Vertriebsmitarbeiter, Händler und Partner aus der weltweiten Weinig-Gruppe für eine perfekte Betreuung der Kunden.

Um das leibliche Wohl des Standpersonals und der Fachbesucher kümmert sich traditionell FR-Catering aus der Main-Tauber-Region. Die hohe Qualität von Produktpräsentation und Service folgt dem Anspruch, den das Unternehmen in seinem Claim „Weinig bietet mehr“ auf den Punkt bringt. Hinter den Kulissen wird allerdings hart dafür gearbeitet: „Die Ligna ist eine Herausforderung der besonderen Art, die dem Team jedes Mal alles abverlangt“, betont Klaus Müller, Leiter Marketing Kommunikation.

Innovative Technologien

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt in Hannover auf innovativen Technologien mit hohem Mehrwert. Weinig setzt mit konsequentem Fokus auf den Kundennutzen ein besonderes Ausrufezeichen. Dies wird vor allem beim Zukunftsthema Digitalisierung deutlich. Erst kürzlich hatte Weinig mit der Gründung der Unter-nehmenseinheit Automation & Digital Flagge gezeigt.

Auf der Ligna führt Weinig dieses Engagement mit dem Fokus auf Lösungen fort, die konsequent auf den Entwicklungsstand der Betriebe ausgerichtet sind. Im High-End-Bereich demonstriert man erstmals anhand einer kompletten Großanlage die Ingenieurskunst der Unternehmensgruppe. Unter dem Stichwort integrierte Maschinenkonzepte sind acht Komponenten über nahezu die gesamte Wertschöpfungskette miteinander vernetzt. Regie führt die neue Control Suite, eine Leitrechnertechnologie für die zentrale Steuerung von Fertigungslinien. Neben dieser Hauptattraktion des Stands, ist eine Fülle weiterer Neuheiten in allen Produktbereichen in Hannover zu erleben. Die Innovations-Offensive reicht vom Kernge-schäft Hobeln und Profilieren über den Zuschnitt, die Scannertechnolo-gie, die Fenster- und Möbelproduktion bis zur Plattenfertigung und dem wachsenden Projektgeschäft. Mit den LifeTime Services feiert zudem ein neues Weinig-Konzept für die Kundenbetreuung auf der Ligna seine Premiere.