Tauberbischofsheim

Heimat- und Kulturverein Rückblick auf zahlreiche Aktivitäten bei Jahreshauptversammlung / Michaela Gessler zur neuen Schriftführerin gewählt

Erstmals Muttertagskonzert im Museumskeller

Archivartikel

Dittwar.Eine positive Bilanz zogen die Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins Dittwar bei der Jahreshauptversammlung im Museumskeller. Die Neuwahlen ergaben Veränderungen im Vorstand.

Zahlreiche Aktivitäten

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Kurt Hammrich und dem dem Totengedenken folgten die Grußworte des Ortsvorstehers Carsten Lotter, der auch die Grüße von Bürgermeister Vockel und der Stadtverwaltung überbrachte. Er lobte den Verein für seinen Tatendrang und die großen Aufgaben, die der Verein in den letzten Jahren bewältigt hat. Weiterhin sprach er die Probleme der Vereine aufgrund des demografischen Wandels an.

Anschließend folgte der Jahresbericht des Vorsitzenden. Seit der letzten Jahreshauptversammlung fanden sechs Vorstandssitzungen statt. Er bedankte sich für die Spende für die neue Bestuhlung im Museumskeller. Der Verein führte im Mai eine naturkundliche Begehung des Trockenhanges unter der fachkundigen Führung von Rudi Schneider durch. Der Trockenhang wird schon seit Jahren durch den Verein gepflegt und es entwickelte sich eine einzigartige Flora und Fauna. Weiterhin fand eine Orchideenwanderung im Naturschutzgebiet Haigergrund in Königheim statt. Erstmals gab es im Museumskeller eine Autorenlesung mit Ulrich Hefner.

Am Dorffest beteiligte sich der Verein wieder mit seinen beliebten „Grünkernküchle“ und einem Getränkestand. Beim Patrozinium Laurentius übernahm der Verein die Bewirtung auf dem Dorfplatz. Im September stand wieder die Pflege des Trockenhanges an, bei dem wieder zahlreiche Mitglieder im Einsatz waren.

Großes Interesse fand das Buch über die Kleindenkmäler. Der Vorsitzende bedankte sich bei Konrad Gajewski und Rainer Kramer für ihren Einsatz bei der Erstellung des Buches und der Bürgerstiftung für die Unterstützung. Auch an der Dorfweihnacht der Dittwarer Vereine, die ein voller Erfolg war, habe man sich beteiligt.

Im Januar fand der Jahresabschluss für alle Mitglieder im ehemaligen Weingut Stephan statt. Im April organisierte der Verein erstmals eine „Pflanzenbörse“, die gut angenommen wurde. Demnächst steht wieder die Blumenpflanzaktion zur Verschönerung des Dorfes an.

Neuwahlen

Am Muttertag findet erstmals im Museumskeller ein „Muttertagskonzert“ mit der „MundART-Liedermacherin“ Ulrike Walter statt.

Zum Schluss bedankte sich der Vorsitzende Kurt Hammrich bei allen Helfern und dem Vorstand für Ihre Unterstützung, besonders bei den Mitgliedern, die die „Montagsstammtische“ des Vereines organisieren. Nach dem Bericht des Kassenwartes lobten die Kassenprüfer die gute Buchführung und der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurden der Vorsitzende Kurt Hammrich und der zeite Vorsitzende Manfred Bystricky wiedergewählt. Als neue Schriftführerin wurde Michaela Gessler und als Beisitzer wurden Klaus Ditter, Lothar Häfner, Thomas Zegowitz, Joachim Gessler und Jürgen Hammrich gewählt.

Ortschronik in Arbeit

Diana Hebel berichtete noch über die Flora des Trockenhangs und den Pflegemaßnahmen an der Burghelle. Über die Arbeit an einer Ortschronik die zum Ortsjubiläum 2019 erscheinen soll, berichtete Konrad Gajewski,

Abschließend erfolgte eine kurze Aussprache über die weitere Arbeit des Vereines. huk