Tauberbischofsheim

KJC Carawanse Dittwar Johannisfeier am „Kreuz“ veranstaltet

Freiluft-Gottesdienst

Archivartikel

Dittwar.Die KJC Carawanse Dittwar veranstaltete für die Einwohner des Orts einen Freiluftgottesdienst mit Johannisfeier am „Kreuz“.

An dieser Stelle südlich oberhalb Dittwars wurde nach dem Zweiten Weltkrieg ein großes Gedenkkreuz zum Dank für die Verschonung des Orts vor kriegerischen Handlungen errichtet.

Feuer musste ausfallen

Das geplante Johannisfeuer musste aufgrund der heißen Witterung allerdings ausfallen.

Zu Beginn des Abends zelebrierte Dekan Gerhard Hauk einen Gottesdienst auf der Freifläche vor dem Gedenkkreuz.

Dieser Gottesdienst wurde von der Carawanse und Stefanie Lotter als Vertreterin der Kirchengemeinde St. Laurentius unter dem Motto „Feuer“ gestaltet. An diesem Gottesdienst nahmen insgesamt rund 50 Personen aller Altersgruppen aus Dittwar teil.

Zum Abschluss des Gottesdienstes musste der Vorsitzende der Carawanse, Marvin Künzig, dann mitteilen, dass kein Johannisfeuer entzündet werde.

Als kleine Entschädigung erhielten die Teilnehmer symbolisch eine Schachtel Streichhölzer mit dem Spruch des Heiligen Augustinus: „In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst“.

Anschließend ging es zum nahegelegenen Grillplatz, auf dem eine kleine Johannisfeier vorbereitet war. Bei angenehmen Temperaturen verbrachten die Teilnehmer einen gemütlichen Abend. ham