Tauberbischofsheim

Herbstmarkt Viele kamen am gestrigen Sonntag zum Bummeln in die Tauberbischofsheimer Innenstadt

Fußgängerzone war dicht bevölkert

Es war zwar nicht sonnig, aber die Temperaturen für die Jahreszeit angenehm, und es regnete nicht: Ideale Bedingungen für einen Einkaufsbummel. Und so kamen gestern viele Besucher zum Herbstmarkt.

Tauberbischofsheim. In der Fußgängerzone herrschte gestern Nachmittag reger Betrieb. Der Herbstmarkt mit den geöffneten Geschäften in der Innenstadt sowie der kleine Krämermarkt auf dem Marktplatz lockten wieder viele Gäste nach Tauberbischofsheim. Offensichtlich passte nicht nur das Wetter, sondern auch die Angebote. Und so verbrachten viele Besucher ein paar Stunden in der Kreisstadt.

Für die Kleinen gab es bei „Stöckle Stumpf“ vor der Liobakirche sowie auf der Hüpfburg am Schlossplatz jede Menge Spaß. Beliebter Anlaufpunkt war auch das Jägerhäusle im Schloss. Dort sorgten die Schlossgeister in historischen Gewändern für das leibliche Wohl der Gäste.

Große Resonanz beim Skibasar

Auf eine große Resonanz stieß erneut der inzwischen über die Region hinaus bekannte Ski-Basar in der Aula des Matthias-Grünewald-Gymnasiums, den der Ski- und Surfclub Tauberbischofsheim bereits zum 35. Mal organisierte. Schon vor der Öffnung um 14 Uhr hatten sich rund 150 Interessierte eingefunden, die dem Einlass entgegenfieberten. In der Aula erwartete sie ein breites Sortiment von etwa 500 Artikeln.

Hier gab es alles rund um den Skisport zu finden: Skier, Snowboards, Ski-Helme, -Schuhe, und Ski-Kleidung in vielen Variationen, den Privatleute, aber auch zwei Ski-Häuser anboten. „Der Ansturm war wie immer enorm gut“, freute sich Jürgen Reinhard, Vorsitzender des Ski- und Surfclubs über die vielen Besucher. 15 Prozent aus dem Erlös kommen der Vereinsarbeit zugute. hut/ber