Tauberbischofsheim

Kinderferienprogramm Fechten sowie Besichtigungen der Distelhäuser Brauerei und des Krankenhauses sorgten für Kurzweil

Jede Menge Spaß und viele Infos

Tauberbischofsheim.Beim städtischen Ferienprogramm hieß es auch wieder „Kreuzt die Klingen!“. Unter fachkundiger Leitung des Trainers Alexander Kreis lieferten sich die zehn- bis zwölfjährigen Kinder ein spannendes Duell um den „Weltmeistertitel“. Nach einem kurzen Aufwärmtraining lernten die jungen Fechter zunächst die drei Waffen Florett, Säbel und Degen kennen.

Die richtige Fechtstellung und die taktischen Bewegungen, wie den Ausfallschritt, hatten die Kinder schnell gelernt. Fehlen darf auch der Fechtgruß niemals: „Er hat etwas mit Freundlichkeit und Respekt zu tun!“ erklärte Kreis den Kindern. Nach erstem zaghaftem Abtasten entwickelte sich schnell ein rasantes, aber trotzdem sportliches und faires Duell mit dem Degen. Nacheinander wurden die Paare durchgemischt und jeder konnte gegen jeden sein Können beweisen. 37 Kinder erwartete ein erlebnisreicher Nachmittag in der Distelhäuser Brauerei.

Ausgestattet mit einer Sicherheitsweste machten sich die Nachwuchsbrauer auf den Weg in das Innere der mehrmals ausgezeichneten Brauerei. Nachdem die Kids die Grundzutaten der Braukunst wie Hopfen, Malz, Wasser und Hefe kennengelernt hatten, durften die ganz Mutigen die großen Biertanks von Innen untersuchen. Einige der Teilnehmer waren erstaunt darüber, welche Vielfalt die heimische Brauerei produziert und verkauft. „Bier ohne Alkohol“? – Ja auch das stellen die Distelhäuser her.

Die Erlebnisbesichtigung wird am Montag, den 3. September, erneut stattfinden. Hier sind noch freie Plätze verfügbar, die im Familienbüro oder online vergeben werden.

Was passiert wirklich hinter den Kulissen im Krankenhaus? Das haben 19 Kinder erkundet. Bei einem Rundgang lernten die Kinder die verschiedenen Bereiche des Krankenhauses kennen: Auch den Keller mit der Warmwasserversorgung, den Raum mit dem Notstromaggregat und die Müllentsorgung.

Die Kinder durften außerdem die neuen Einzelzimmer anschauen und mit einem Hüft- und Kniepatient über dessen Operation und Aufenthalt im Krankenhaus Tauberbischofsheim reden.

Nach diesem aufregenden Rundgang durch das ganze Haus erfuhren die Kinder durch Ultraschall, wie das Innere des Menschen, das Herz, die Niere, die Leber aussieht. Außerdem wurden sie gewogen, gemessen und probierten ein Bett des Krankenhauses aus. Die Kinder freuten sich am Ende über einen festen oder losen Gips auf dem Arm und künstliche Wunden mit Bienenwachs und Farbe, um ihre Eltern damit zu überraschen. Das Kinderferienprogramm ist auf der städtischen Website www.tauberbischofsheim.de eingestellt. Dort gibt es auch den Link www.tauberbischofsheim.feripro.de, der zum Online-Anmeldeportal führt. Hier können freie Plätze direkt eingesehen und die Veranstaltungen gebucht werden. Bezahlt wird anschließend im städtischen Familienbüro im Verwaltungsgebäude Klosterhof.

Je nach Angebot können vor Ort zusätzliche Gebühren für Material oder Essen anfallen.