Tauberbischofsheim

In der oberen Hauptstraße

Kastanie mit „Johannistrieb“

Archivartikel

Tauberbischofsheim.Für Aufsehen sorgt derzeit eine Kastanie in der oberen Hauptstraße. Gleich mehrere Leser meldeten sich bereits in der Redaktion und machten auf den außergewöhnlichen Zustand des Baums aufmerksam.

Die Kastanie scheint gerade ihren „zweiten Frühling“ in diesem Jahr zu erleben, denn sie trägt frische, grüne Blätter und sogar neue Blüten. Wie die FN auf Anfrage bei der städtischen Gärtnerei erfuhren, handelt es sich in diesem Fall um ein Phänomen, das Experten als „Johannistrieb“ bezeichnen. Durch Witterungseinflüsse bedingt, treiben Blattknospen, die für das nächste Frühjahr angelegt sind, frühzeitig aus. Dieser oft auch anders gefärbte, meist kräftige Blatt- und Astwuchs bei verschiedenen Laubbäumen ist zur Kompensation von Fraßschäden, beispielsweise durch Maikäfer, wichtig und auch für die Forstwirtschaft von großer Bedeutung. Der „Johannistrieb“ (auch „Augustsaft“) ist laut Fachleuten gar nicht so selten zu beobachten und kommt vor allem bei sehr alten Bäumen vor. gf